Obst und Naturprodukte, Floristik und Kunsthandwerk - die Angebotspalette zu den Obsttagen auf Schloss Hundisburg war breit gefächert. Dazu Traumwetter und ein grandioser Auftritt des Sax`n Anhalt Orchesters - das alles sorgte für einen Besucherrekord.

Hundisburg l Es ist ein Wochenende nach Maß für die Kulturlandschaft Haldensleben-Hundisburg gewesen. Als Ausrichter der Obsttage blicke der Verein äußerst zufrieden auf das erste Oktober-Wochenende zurück, erklärt Ulrike Wahrendorf, bei der die Fäden für die Veranstaltungen des Vereins zusammenlaufen.

"Wir haben einen neuen Besucherrekord aufgestellt", freut sich die Mitarbeiterin. Ganz genau 7627 Besucher hat sie an beiden Tagen zählen können - vom Kleinkind bis zum betagten Senior. "Wobei der Sonntag mit 4291 Gästen den Sonnabend (3336 Besucher - Anm.d.Red.) noch übertrumpfte", berichtet sie.

Traditionell sei der Sonntag der stärkere Tag von beiden, was nicht zuletzt auch am kulturellen Rahmenprogramm liegen würde, wie Ulrike Wahrendorf überzeugt ist. In diesem Jahr hat der Verein erneut das Sax`n Anhalt Orchester für einen Auftritt gewinnen können. "Das lockt natürlich die Besucher an, und es war wieder ein super Auftritt", schwärmt sie.

Doch nicht nur mit toller Musik ziehen die Obsttage das Publikum an. Etwa 80 Händler, die zum Teil gut 200 Kilometer nach Hundisburg gereist sind, hätten für eine kunterbunte Angebotspalette gesorgt, so Ulrike Wahrendorf mit Blick auf die Standvergabe. Auch wenn der Schwerpunkt natürlich auf Obst - und hier in erster Linie auf Äpfeln - liegt, so stehen bei den Besuchern besonders die Pflanzen im Fokus, vor allem Stauden und Blumen.

Aber auch Kunstgewerbehändler haben auf dem Schlosshof und in der -scheune ihre Stände aufgeschlagen, locken die Kundschaft mit Holzarbeiten und Handwerklichem, mit Körben und Keramik, aber auch mit Kinkerlitzchen. Egal, die Besucher sind begeistert, durchstöbern die Stände und warten geduldig, bis sie an der Reihe sind.

Und damit die Parkplatzsuche nicht zu einem Geduldsspiel wird, haben die Vereinsmitglieder extra einen Parkservice auf die Beine gestellt, um die Autofahrer einzuweisen. Somit konnten die Tausenden Besucher recht reibungslos an- und abreisen.

Bilder