Die Vereinsmajestäten des Weferlinger Schützenvereins sowie der Volks- und der Jugendkönig wurden am Wochenende gekürt. Im Schützenkeller erhielten die besten Schützen ihre Ketten und Scheiben.

Weferlingen l Mit einem üppigen Abendbrotbuffet haben die Mitglieder des Schützenvereins von 1832 Weferlingen am Sonnabend ihre neuen Vereinsmajestäten gekürt.

Zum ersten König wurde in diesem Jahr Günter Senftleben gekürt, der allerdings krankheitsbedingt an der Zeremonie nicht teilnehmen konnte. Als Kronprinz an seiner Seite steht im Schützenjahr 2014/15 Wolfgang Karschunke. Damenkönigin wurde wie schon im Jahr 2011 Vera Serger. Nach einigen Jahren ohne Jugendkönig konnte im vergangenen Jahr Momo-Jara Schürer gekrönt werden. Sie wiederholte ihr gutes Schießergebnis in diesem Jahr und wurde erneut Jugendmeisterin. Volkskönig wurde nach 2010 zum zweiten Mal Werner Thieme.

Bevor die Schützenketten übergeben werden konnten, wurden sie von den bis dahin amtierenden Majestäten eingezogen. Manfred Paetschke hatte die Majestätswürde im vergangenen Jahr errungen, Kronprinz war Vereinsvorsitzender Henning Serger. Als Damenkönigin hatte Christiane Karschunke Treffsicherheit bewiesen. Zur Erinnerung gab es Medaillen und Blumensträuße.

Henning Serger konnte neben den Schützen auch Weferlingens Ortsbürgermeister Hans-Werner Kraul samt Lebensgefährtin im Schützenkeller begrüßen. Er hoffe, so der Vereinschef, alle haben ordentlich Hunger, aber auch Durst mitgebracht, denn neben dem abwechslungsreichen Buffet gab es ein Fass Freibier.

An den Tafeln im Schützenkeller hatten die Weferlinger und einige Mitglieder aus befreundeten Vereinen aus Grasleben und Mariental Platz genommen. So konnte Henning Serger die Schützengilde Grasleben unter der Leitung von Manfred Steinmeister begrüßen. Mit ihnen verbindet die Weferlinger schon eine längere Freundschaft.

Die hübsche Herbstdeko hatte Christiane Karschunke auf die Tische gebracht. Das Deko-Material aus der Natur für die langen Abendbrottische hatte Familie Paetschke beigesteuert.

Bilder