Mit einem abwechslungsreichen Programm hat der Tanz-Club "Roland" die Vielfalt seiner Angebote präsentiert. Die Showeinlagen der Paare mit ihren schillernden Kostümen reichten von Standard und Latein über Polka bis hin zu Altberliner Tänzen.

Haldensleben l Die Freude am Tanzen dominierte beim öffentlichen Abend auf dem Parkett im Gesellschaftshaus des Ameos-Fachkrankenhauses. Gerd Kapischka, Vorsitzender des Tanzclubs "Roland", verriet bei der Begrüßung: "Alle unsere Tanzclubmitglieder haben im Vorfeld eifrig die Werbetrommel gerührt und zusätzliche organisatorische Aufgaben übernommen, damit der Abend heute ein Erfolg wird." Kapischka, der seit Februar 2013 den Vorsitz des Clubs hat, bedankte sich für dieses gemeinsame Handeln, ohne das die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Als ein eindrucksvolles Aushängeschild für den Club bezeichnete Kapischka die Tanzpaare, die mit großer Einsatzbereitschaft bei dem einen oder anderen Zuschauer sicher das Interesse am Tanzen oder die Lust am Tanzenlernen geweckt hätten.

Mehr als 200 Zuschauer hatten sich eingestellt, um mit den 53 Mitgliedern des Tanz-Clubs einen schönen Abend zu erleben. Zu den Höhepunkten des Abends zählte eine Standardformation. "Diese Formation einzustudieren, hat viel Zeit und Kraft gekostet", gestand Trainerin Karin Günther. Doch die Paare seien mit so viel Spaß und Ehrgeiz dabei, dass sich die Mühe gelohnt habe. In ihren smaragdgrünen maßgeschneiderten Kleidern schwebten die Damen über das Parkett, sicher geführt von ihren Herren in schwarzen Hosen und Hemden sowie weißen Fliegen, die anscheinend Flügel verleihen.

"Am 10. März 1992 fand das erste Treffen im damaligen Club an der Bülstringer Straße statt", erinnerte sich Werner Fischer. Eine Woche später wurde der Tanz-Club gegründet und die Satzung beschlossen. Damals stand Werner Fischer an der Spitze des Clubs. 2012 feierten die Tanzbegeisterten den 20.Geburtstag ihres Clubs.

Kapischka bedauerte, dass Harald Schulze, ein langjähriges Mitglied des Clubs, krankheitsbedingt an diesem Abend nicht anwesend sein konnte. Demnächst soll Schulze als Vorsitzender des Kleingärtnervereins "Ohrestrand" 200 Euro als Unterstützung für die Instandsetzung des Vereinshauses "Gurke" bekommen. Das Vereinshaus weist starke bauliche Mängel auf. "Harald ist stets bemüht, innerhalb unserer Vereinsarbeit für notwendige Räumlichkeiten zu sorgen, deshalb wollen wir uns mit der Spende bei ihm bedanken", erklärte der Club-Vorsitzende.

Große Begeisterung am Tanzen zeigten auch Carolin Sophie Mäder und Wendelin Methner vom Tanzsportclub Grün-Rot Magdeburg. Über tosenden Beifall freuten sich die Tanzpaare. Animiert von den Künsten drehten sich viele Gäste dann auch selbst zur Musik der Band "Frank Mario".

 

Bilder