Eine ganze Woche Ferien hat der Flechtinger Jugendklub mit Angeboten für die Mädchen und Jungen vollgepackt. Jeden Tag wartet ein anderer Höhepunkt auf die Daheimgebliebenen.

Flechtingen l "Das ist ein blauer Drache, der muss so aussehen", sagt Lilly, während sie ihrem Drachen beigefarbene Zähne verpasst. Andere dieser geflügelten Wesen sind rot oder grau oder braun. Sie alle entstehen unter den geschickten Händen der kleinen Drachenzähmer in bunten Farben. Wer möchte, kann sich auch eine Drachenmaske basteln und diese bemalen.

Jede Menge zu tun gab es am Montag für die Mädchen und Jungen, die in den Flechtinger Jugendklub gekommen waren. Dort nämlich hatten die Mitarbeiter ein "Drachenfest" organisiert.

Dorothea Tiedge und Kora Duberow hatten alle Hände voll zu tun, um die muntere Ferienschar bei Laune zu halten. Zum Glück war das Wetter schön, auch draußen konnten sich die Besucher aufhalten und spielen.

"Wir haben auch schon eine Drachengeschichte vorgelesen, jetzt wird es langsam Zeit, das Drachenzähmerfutter aufzusetzen", sagt die Klubleiterin Dorothea Tiedge. Sie freut sich, dass sich so viele Ferienkinder im Jugendklub im Haus der Jugend und Vereine eingefunden haben.

Dort vollzieht sich nämlich so langsam ein Generationswechsel. Die ersten regelmäßigen Klubbesucher sind aus dem Schulalter heraus, haben eine Ausbildung begonnen oder ein Studium. Nun verjüngt sich das Publikum bis ins Grundschulalter hinein.

Während das Wasser für die Nudeln zu kochen beginnt, zeigt Dorothea Tiedge auf die tollen Gipsarbeiten, die am Freitag bunt bemalt worden sind. Diese hat sie nun noch mit einem Klarlackspray überzogen. In der Sonne können die Kerzenhalter, Sonnen und Sonnenblumen ordentlich trocknen und dann - schön glänzend - als Geschenk oder Souvenir mit nach Hause genommen werden.

Kora Duberow, Abteilungsleiterin Kur und Tourismus der Gemeinde Flechtingen, hat derweil zu Hause schon fleißig Monsterkekse gebacken, verziert mit allerlei buntem Naschwerk von der Gummi-Fledermaus bis hin zum grünen Laubfrosch.

Auch der Nachtisch, gruseliger Wackelpudding, wartet schon im Kühlschrank darauf, verzehrt zu werden. Aus grünem und rotem Wackelpuddig entstand eine drachenstarke Mischung.

Diese Woche werden beispielsweise noch Steine bemalt und Blätterteigtaschen gebacken. Außerdem ist für den heutigen Tag ein Tanzkurs organisiert. Am Freitag wird von 14 bis 17 Uhr ein Gespensterfest zu Halloween gestartet.