Erxleben l Frisches Obst und Gemüse aus der Region hat gerade im Herbst, der Erntezeit, Hochsaison. Einige Beispiele, was Mutter Natur alles auf den Tisch stellt, hatten die Ingersleber Landfrauen den Steppkes aus der Erxleber Kindertagesstätte "Zwergenland" mitgebracht.

Mit diesem Projekt beteiligten sich die Ingersleber Landfrauen bei "Regional und fair" des Landfrauenverbandes Sachsen-Anhalt, einem Projekt, bei dem es darum geht, geerntete Produkte aus der Region frisch zu verarbeiten.

In der Kinderküche, die den Mädchen und Jungen ideale Bedingungen zum Selbermachen bietet, wurde leckere Kartoffelsuppe vorbereitet. Die Kinder schnippelten ganz eifrig die Kartoffeln und Karotten klein oder probierten die Schnittmaschine, die die Landfrauen mitgebracht hatten.

"Zu regional und fair müsste sich eigentlich noch saisonal gesellen", meinte Ingrid Krüger, die Vorsitzende der Landfrauengruppe. Denn "wir zeigen den Kindern ja Obst und Gemüse, dass gerade jetzt bei uns reif geworden ist".

Der Vormittag reihte sich sehr gut in das gegenwärtige Projekt des Kindergartens ein. "Wir beschäftigen uns nämlich gerade mit allen Sinnen", sagte Erzieherin Kerstin Otto. Da passte das Probieren und Schmecken eigens zubereiteter Speisen natürlich hervorragend ins Konzept.

Neben der Kartoffelsuppe bereiteten die Kinder einen Teig für das Backen von Kartoffelwaffeln vor. Der Renner hierbei war die Teigzubereitung mit einem Mixer.

Zur lecker auf dem Herd köchelnden Suppe gesellte sich noch ein großer Topf mit geschnittenen Äpfeln. Die hatten die Kinder ebenfalls zerkleinert und so die Grundlage für ein Apfelkompott mit geschmorten Stücken gelegt.

Zum Ausgleich nach all der eifrigen Küchenarbeit hatten die Landfrauen noch einige Wettspiele vorbereitet, die wegen des regnerischen Wetters unter dem Schauer der Einrichtung stattfand. Unter anderem gab es da einen Wettlauf mit einer Schubkarre voller Kartoffeln, die von A nach B transportiert werden mussten.

Bilder