"Hier ist der Teufel los!" warnt das Calvörder Narrenvolk mit dem Motto der neuen Saison und startet in die fünfte Jahreszeit. In geselliger Runde haben die Narren letzte Absprachen zum Programm getroffen. Am 15. November ist der Auftakt des närrischen Treibens.

Calvörde l Mucksmäuschenstill war es plötzlich, als am 11.11. um 19.19 Uhr in der Kutscherstube der Handyklingelton von Frauke Ueckert, Vorsitzende und Präsidentin des Calvörder Karnevalclubs (CKC), erklang. Der erste Anrufer, der zwei Freikarten für die Sonnabendvorstellung in Grauingen gewann, war Kerstin Heckroth aus Belsdorf. Auch die Frage, wie das älteste aktive Mitglied des Vereins heißt, nämlich Alois Ackermann, der mit 83 Jahren die Primaballerina des Männerballetts ist, konnte sie richtig beantworten. Mit einem dreifachen "CKC olé" gingen lautstark Grüße durchs Handy. Gewonnen haben auch Bernd Zimmermann aus Calvörde, Melitta Brennecke aus Zobbenitz, Familie Hötling aus Roxförde und Burkhard Schliep- hacke. Die Karten liegen am Sonnabend um 19.30 Uhr an der Kasse bereit.

"Alle Gruppen des Clubs sind gut am Start. Es hat bei den Proben kaum Stolpersteine gegeben. Alle wussten von vorn- herein, womit sie ihr Publikum begeistern wollen. Es war sehr harmonisch. Der gute Zusammenhalt ist spürbar. Alle sind hochmotiviert. Wir besprechen heute die letzten Details zur 37. Saison", hieß es.

Gut gelaunt und voller Tatendrang gestanden die 60 Mitwirkenden, dass ihre Lust auf die neue Bühnenshow groß ist. Hinter den Kulissen gibt es ein Dutzend helfende Clubmitglieder. Über 100 Mitglieder - die Kinder mitgezählt - hat der CKC.

Seit Wochen laufen die Proben unter dem Motto "Hier ist der Teufel los!" auf Hochtouren. "Es wird ein Programm voller Überraschungen. Jede Truppe, also die Tänzer, Sänger und auch die Büttenredner haben sich wieder etwas Neues einfallen lassen", beschrieb die Präsidentin. Obwohl das Programm noch unter der Geheimstufe drei ist, verriet die Vorsitzende, dass es mit "Kuno Co." wieder ins Märchenland geht. Das Publikum wird erneut in eine Welt entführt, in der in Grimmscher Manier das Gute über das Böse siegt - vielleicht!? Die Show wird nicht nur märchenhaft, sondern auch große Schlagerstars, wie Helene Fischer und Andrea Berg, werden dabei sein. Die Büttenreden sind geschrieben. Auch der Elferrat, für den Wolfgang Lindner zuständig ist, sei komplett.

Am Büfett der Kutscherstube stärkten sich die Narren mit Bockwürstchen, Kartoffelsalat und Pfannkuchen. Eigenartigerweise waren in der lustigen Runde auch Satzfetzen wie: "...den Schlüpfer stecke ich dir morgen in deinen Postkasten..." zu hören. Mit diesen Infos konnten nur die Eingeweihten etwas anfangen. Die Gäste können auf die Auflösung des Schlüpferrätsels am Sonnabend gespannt sein.

Zu sehen wird es nicht nur nackte Männerbeine geben, sondern auch hübsche Tänzerinnen. Die Show in Grauingen sei - so berichtete die Präsidentin - eine Art Generalprobe, um sich auf die fünfte Jahreszeit einzustimmen.

"Zur Eröffnung der Saison am Sonnabend in Grauingen haben wir alle Mitglieder des Calvörder Gemeinderates, ihre Partner und selbstverständlich auch unseren Bürgermeister Volkmar Schliephake sowie seine Gattin eingeladen. Schließlich sind das die Leute, die uns finanziell unterstützen. Das ist unser Dankeschön, denn der Rat hat uns noch nie hängen gelassen."

Ab Januar haben die Narren ein volles Programm. "Wir sind wieder viel auswärts unterwegs", freute sich die Präsidentin. Veranstaltungen sind geplant für den 17. Januar in Altenhausen, für den 31. Januar in Potzehne, für den 7. Februar in Bülstringen sowie am 14. Februar die Abendvorführung und am 15. Februar der Familienfasching jeweils in Mannhausen. Der Kartenvorverkauf für Mannhausen ist am 11. Januar von 16 bis 17 Uhr im Goldenen Löwen. Vorbestellungen sind bei Angelika Ackermann unter Telefon 039051/5198 möglich.

Eine Faschingsparty mit dem CKC wird am 21. Februar erstmals auch in Eimersleben veranstaltet. "Bülstringen und Eimersleben sind neues Terrain für uns. Wir freuen uns natürlich auch ganz besonders auf diese Auftritte", gestand die Präsidentin.