Achtmal konnte das höchste Ergebnis Vorzüglich, 27 Mal ein Hervorragend vergeben werden. Die 54. Rassegeflügelschau des Weferlinger Vereins in Seggerde konnte sich in jeder Hinsicht sehen lassen.

Seggerde/Weferlingen l Mit einer überaus ansehnlichen Schau aus 555 Tauben, Hühnern, Enten und Gänsen lockten die Mitglieder des Rassegeflügelzuchtvereins "Grauer Harm von 1948" Weferlingen und Umgebung am Wochenende nach Seggerde. Der Historische Kuhstall auf dem Gutsgelände bot einmal mehr ein ideales Podium zur züchterischen Präsentation des Geflügels ebenso wie zum Gedankenaustausch und zur Diskussion.

Zur Eröffnung am Sonnabend nutzten Vereinsvorsitzender Dietmar Jörend und Jürgen Zimmermann, der Kreisvorsitzende des Rassegeflügelzuchtverbandes, die Gelegenheit, um in Abwesenheit Helmut Müller für seine Verdienste um die Geflügelzucht und den Verein mit der Ehrennadel des Landesverbandes in Gold auszuzeichnen. Jürgen Zimmermann ehrte außerdem Rolf Walther mit dem Kreisverbandsehrenpreis.

Außerdem wurde den Vereinsmitgliedern Bodo Schmidt zum Sachen-Anhalt-Meister, Klaus Stresow zum vierfachen Deutschen Meister und Ralf Jörend zum Deutschen Meister und zu einer Auszeichnung des Landwirtschaftsministeriums für besondere Leistungen in der Tierzucht gratuliert.

Als Schirmherr wurde Weferlingens Ortsbürgermeister Hans-Werner Kraul die Ehre zuteil, den offiziellen Startschuss zu geben. In seiner kurzen Ansprache dankte er allen Zuchtfreunden, die mit ihrem Hobby und ihrem Engagement im Verein mit dazu beitragen, das kulturelle Leben Weferlingens zu bereichern. "Was uns auszeichnet, ist unser Zusammenhalt und dass wir etwas auf die Beine bringen", sagte Hans-Werner Kraul und wünschte der Ausstellung und den Ausstellern zwei schöne Tage, Glück, Gesundheit und Erfolg.

Ein dickes Lob schickten die Zuchtfreunde einmal mehr an ihre Frauen, die sich um die Ausgestaltung der Schau, der Verlosungsaktion und um das leibliche Wohl kümmerten. Stellvertretend für alle ging ein besonderer Dank an Heidi Weber, die zwar in diesem Jahr nicht selbst dabei sein konnte, aber sonst immer aktiv für die Belange des Vereins einsprang.

 

Bilder