Flechtingen l Im vergangenen Jahr als Versuch gestartet, hat sich gezeigt, dass der "Lebendige Adventskalender" bei Flechtinger Familien auf großes Interesse gestoßen ist. Jeden Abend in der Adventszeit kamen Flechtinger bei einer anderen Familie im Ort zusammen, sangen gemeinsam Lieder, erzählten und genossen Glühwein und Tee.

Schnell wurde aus einer geplanten halben Stunde eine ganze oder sogar mehr. Die Geselligkeit hatte Einzug gehalten und brachte die richtige Adventsstimmung in die Herzen und Stuben.

Der Erfolg war den Organisatoren Ansporn, in diesem Jahr mit der zweiten Auflage zu starten. Ideengeberin Silke Schulz und die Gemeinde Flechtingen haben es wieder angepackt. Und tatsächlich fanden sich schnell genügend Familien und Institutionen, die zwischen dem 1. und 23. Dezember als Gastgeber fungieren (siehe Info-Kasten).

Über den ganzen Luftkurort verteilen sich die Adressen, bei denen allabendlich gemeinsam musiziert werden kann.

Dabei beginnt die Adventszeit eigentlich schon am Sonntag, 30. November, denn da wartet die Gemeinde mit einer Neuheit auf dem Lindenplatz auf. Um 17 Uhr wird die neu aufgestellte Pyramide erstmals erleuchtet. Bei Glühwein und Tee und mit einer musikalischen Einstimmung präsentiert sich die Pyramide am Lindenplatz in einer Einheit mit dem großen Weihnachtsbaum der Gemeinde, dem beleuchteten Stern im Kirchturm und dem Baum auf der Schlossempore. Interessierte Gäste sind dazu willkommen.