Schackensleben (car) l Unter Federführung des Sportvereins haben die Schackensleber am vergangenen Wochenende ihren Gästen am Olvezentrum einen bravourösen Auftakt in die Adventszeit gestaltet. An zahlreichen Ständen brutzelte es, damit niemand Hunger erleiden musste, egal ob der Geschmack nach Süßem oder Deftigem stand.

Auch das kulturelle Programm konnte sich sehen lassen und es brauchte keine weit angereisten Künstler. Die "Stars" waren die kleinen "Tanzmäuse" aus Niederndodeleben, die "Bördehäschen" aus dem örtlichen Kindergarten oder aber auch die Sänger des Ackendorfer Kirchenchors oder die Jagdhornbläser "Weidmannsheil" aus Bebertal.

Doch viele Kinder hatten nur einen wirklichen Star, den sie erleben wollten. Es war der Weihnachtsmann, der wie in jedem Jahr mit der Pferdekutsche vorfuhr. Das imposante Bild komplettierte eine Eskorte von zehn Engeln des örtlichen Reiterhofes Beschnidt, die dem Weihnachtsmann auf ihren Rössern folgte. Auf ihrem Weg kamen auch an hübsch dekorierten Häusern vorbei, die eine Jury tags zuvor bereits bewertet hatte. Je ein Gutschein für einen Weihnachtsbaum als Preis ging an Familie Roggemann, Familie Bönsch/Martin sowie Steven Niedzolka. Insgesamt hatten sich 105 Haushalte am Wettbewerb beteiligt.