HoheBörde l Nachdem in den Jahren 2012 und 2013 ein Anstieg bei den Eheschließungen zu verzeichnen war, wurde im vergangenen Jahr in der Hohen Börde wieder etwas weniger geheiratet. Die drei Standesbeamtinnen der Einheitsgemeinde hörten von 86 Paaren das Ja-Wort. Darunter war eine Begründung einer Lebenspartnerschaft von zwei Männern. Dem gegenüber stehen in der Statistik für 2013 97 Eheschließungen, im Jahr 2012 waren es 96 Eheschließungen und eine Begründung einer Lebenspartnerschaft. Ähnlich wie im vergangenen Jahr sah es bei den Zahlen für 2011 aus: 87 Paare ließen sich in dem Jahr in der Hohen Börde trauen, darunter waren zwei Begründungen einer Lebenspartnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare.

Die meisten der Paare, so konnten die Standesbeamtinnen auch im vergangenen Jahr wieder feststellen, favorisieren für ihre Hochzeit das Trauzimmer auf der Bebertaler Veltheimsburg. Doch nicht nur das Ambiente des kleinen Saals mit der Gewölbedecke, der als Außenstelle des Irxleber Standesamtes genutzt wird, spricht an, sondern auch das Umfeld auf der Burg. So wird der weite Park auf dem Gelände, das an der Straße der Romanik liegt, gern auch als Kulisse für Hochzeitsfotos genutzt.

Im vergangenen Jahr waren es 59 Ehen, die in dem Hochzeitszimmer in Bebertal geschlossen wurden. Bei den übrigen 26 Eheschließungen und der einen Begründung einer Lebenspartnerschaft wurden die Ringe im Standesamt im Irxleber Rathaus getauscht.

Eheschließungen an einem Sonnabend sind in der Gemeinde Hohe Börde übrigens keine Ausnahme. "Wir richten uns da individuell nach den Wünschen der Paare, denn es soll ja der schönste Tag in ihrem Leben werden", erklärt die Standesbeamtin Birgit Blancke. Egal, ob Montag, Mittwoch oder eben Sonnabend, die Standesbeamtinnen richten sich mit ihren Diensten darauf ein.

Als Renner unter den Hochzeitsdaten für dieses Jahr hat Birgit Blancke bereits den 15.Mai - ein Freitag - ausgemacht. Fünf Paare, denen wohl das Zahlenspiel aus Einsen und Fünfen gefällt, haben sich schon für eine Trauung an diesem Tag im Standesamt der Hohen Börde vormerken lassen. "Wir haben an diesem Tag sogar eine Trauung um 15 Uhr", berichtet Birgit Blancke, die auch von Kollegen aus anderen Standesämtern weiß, dass das Datum im allgemein für Hochzeiten beliebten Monat Mai sehr begehrt ist. Dennoch soll es in den Trauzimmern der Hohen Börde auch bei aller Beliebtheit nicht zugehen wie am Fließband. Getraut wird im Stundentakt.