Haldensleben l Auf eine lange und lebendige Geschichte kann die Tagesstätte "Max und Moritz" auf dem Süplinger Berg zurückblicken. Als "Kinderkombination II" wurde sie 1985 eröffnet. Damit steht der 30. Geburtstag der Einrichtung vor der Tür. Der soll zünftig gefeiert werden - und zwar am Sonnabend, 25. April, ab 14 Uhr.

"Der Jahrestag der Inbetriebnahme war eigentlich schon am 2. Januar", erinnert Erzieherin Ute Hahndorf, die das Geburtstagsfest mitorganisiert. "Aber das war in diesem Jahr ein Brückentag und wir hatten nur wenige Kinder da." Deshalb habe man sich auf einen späteren Termin geeinigt. Außerdem hoffe man im April auf besseres Wetter. "Schließlich wollen wir viel draußen sein", so Ute Hahndorf. Außerdem sei ein Sonnabend für viele Gäste praktischer.

Doch bevor das Geburtstagsfest steigen kann, hofft das Organisationsteam auf Unterstützung. "Wir suchen zum Beispiel alte Fotos und Zeitungsartikel für eine Dia-Show und eine Ausstellung", nennt Erzieherin Angelika Krüger ein Beispiel. "Außerdem möchten wir einen Gruppenraum so herrichten, wie er früher einmal war", ergänzt Stadtrat Herrmann Ortlepp, der das Organisationsteam unterstützt. Dafür werden zum Beispiel noch Stühle und Tische sowie Holzautos und anderes altes Spielzeug gesucht. Auch Bilder zur Dekoration der Wände werden gern entgegen genommen - alles natürlich nur leihweise.

Zum Fest eingeladen sind alle, die mit der Geschichte der Kita verbunden sind - egal, ob ehemalige Erzieher, Kinder oder deren Eltern sowie Mitglieder des Wirtschaftspersonals wie Wach- und Nähfrauen. Gleiches gilt für Sponsoren und Kooperationspartner.

"Das Programm steht noch nicht hundertprozentig", sagt Ute Hahndorf. Aber an Ideen und ersten Entwürfen mangelt es nicht. So soll es zum Beispiel auf dem Spielplatz eine kleine Bühne geben. Dort können Kinder die Gäste mit verschiedenen Aufführungen begeistern. Ein DJ sorgt für Tanzmusik. Getränkewagen, Grill und Trampolin sind ebenfalls geplant. Angedacht sind darüber hinaus verschiedene Stände - zum Beispiel mit Kinderschminken, Büchsenwerfen, Sackhüpfen, Eierlaufen oder Weitsprung. Mit den HSC-Frauen und dem Hort der Kästner-Schule haben die ersten Helfer schon zugesagt. Erstere wollen eine Kaffeetafel anbieten, Letzterer ist mit seiner Gitarrengruppe vor Ort, zu der auch viele ehemalige Max-und-Moritz-Kinder gehören.

Wer die Kita ebenfalls unterstützen will beziehungsweise alte Möbel, Spielsachen oder Fotos hat, erreicht die Einrichtung unter 03904/43445.