Wegenstedt (ms) | Ein Großaufgebot von Feuerwehren aus mehreren Ortschaften des Landkreises Börde war in der Nacht zwischen Wegenstedt und Calvörde im Einsatz. In einem Waldgebiet an der Landstraße 24 stand eine Halle lichterloh in Flammen. In der Halle waren unter anderem Strohballen gelagert. Erschwert wurden die Löscharbeiten von fehlendem Löschwasser. Dieses musste über mehrere Kilometer herangeschafft werden.

Da die Lagerhalle nicht mehr zu retten war, konzentrierte sich die Feuerwehr darauf, ein Ausbreiten des Brandes auf den Wald zu verhindern. Dafür wurden auch Bäume gefällt. Da das Gebäude zu einem großen Teil aus Asbest bestand, mussten die Einsatzkräfte zusätzliche Vorsicht walten lassen. Immer wieder stürzten Teile der Lagerhalle in sich zusammen. Derzeit kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

   

Bilder