Calvörde (jel) l Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Wieglitz und Calvörde im Landkreis Börde ist ein Autofahrer schwer verletzt wurden. Nach ersten Angaben der Polizei war der 38-Jährige mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geknallt. Danach schleuderte der Pkw quer über die Fahrbahn und landete auf der anderen Straßenseite im Graben. Bei dem Unfall wurde das Auto völlig zerstört. Stoßstange, Autoradio und andere Fahrzeugteile lagen im angrenzenden Wald und verteilt auf der Straße. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn glatt. Ob dies auch die Unfallursache war, ist derzeit noch unklar. Die Feuerwehr Calvörde leistete bei der Unfallaufnahme Hilfe und leuchtete die Unglücksstelle aus. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L24 für etwa zwei bis drei Stunden voll gesperrt.

   

Bilder