Uthmöden (mb) l Das Dutzend ist voll. Zum 12. Mal führte am Sonnabend ein Faschingsumzug durch Uthmöden, natürlich wie in jedem Jahr erst nach Aschermittwoch. Zuschauer aus Uthmöden und Nachbarorten standen am Straßenrand und sammelten eifrig Bonbons oder ließen sich Hochprozentiges vom Wagen reichen. Der Uthmödener Traditions- und Heimatverein UthTra hatte den Umzug mit Helfern auf die Bühne gestellt. Auch Karnevalisten aus Neuenhofe schlossen sich mit einem Festwagen an. Das diesjährige Motto hieß "Der Mindestlohn ist jetzt entschieden, doch wir sind so geblieben". Die Akteure nahmen aber auch andere Themen humoristisch aufs Korn.

   

Bilder