Haldensleben (mb) l Vom 16. bis 31. März können im Landkreis Börde wieder pflanzliche Abfälle von gärtnerisch genutzten Flächen verbrannt werden. Dieter Torka, Leiter des Fachdienstes Natur und Umwelt in der Kreisverwaltung, empfiehlt, die Abfälle zu schreddern und zu kompostiren und ganz auf das Verbrennen zu verzichten. Sollte doch verbrannt werden, rät er, jegliche Rauchbelästigung für die Nachbarn zu vermeiden. Das werde sonst als Ordnungswidrigkeit geahndet.