Die Gemeinde Bülstringen hat ihren Spielplatz am Zernitzer Weg weiter ausgebaut. Auf einer Seilbahn können die Kinder auf einem Schaukelarm 30 Meter weit durch die Luft sausen. Die Fläche bietet mittlerweile Bewegungsangebote für jedes Alter.

Bülstringen l Mit einer neuen Attraktion für die jüngsten Bülstringer kann die Gemeinde an ihrem Begegnungszentrum am Zernitzer Weg aufwarten. Am Sonntag weihten kleine und große Einwohner bei strahlendem Sonnenschein und besten Frühlingstemperaturen ihre neue Stahlseilbahn auf dem Spielplatz ein. Bülstringens Bürgermeister Klaus-Dieter Garitz wollte das schöne Wetter ausnutzen und hatte ganz kurzfristig eingeladen. Erst am Freitag hatte er die Schulkinder am Bus zur Einweihung eingeladen, Mundpropaganda tat ihr Übriges.

Die 30 Meter lange Seilbahn wurde mit einem kleinen Freiluftpicknick mit Kaffee und Kuchen gefeiert. Den selbstgebackenen Kuchen ließen sich die Gäste unter den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings schmecken.

Dank einer Spende von Horst Herrmann aus Calvörde und der gemeindeeigenen Bülstringer Stiftung konnte die Anlage angeschafft und fachgerecht nach Anleitung aufgebaut werden.

Jakob, der seinem Opa Klaus-Dieter Garitz am Vormittag beim Schmücken und Dekorieren der Anlage zur Einweihung geholfen hatte, dufte das symbolische Band durchschneiden und als erster mit der Seilbahn loslegen.

Schnell bildete sich eine lange Warteschlange der Mädchen und Jungen, die alle einmal eine Runde mit dem neuen Gerät drehen wollten. Dabei blieb es aber nicht, so manches Kind konnte gar nicht genug davon bekommen, sich auf den schmalen Sitz zu schwingen und durch die Luft zu sausen.

Aus Sicherheitsgründen ist die ganze Strecke der Seilbahn mit weichem Sand unterfüttert. Am Start wurde ein Hügel aus Sand aufgeschichtet.

Der Bülstringer Bürgermeister dankte allen, die dabei mitgeholfen hatten, die Anlage anschaffen und aufbauen zu können.

Die Stahlseilbahn reiht sich nahtlos ein in die Sport- und Spielgeräte am Bülstringer Begegnungs- und Kommunikationszentrum.

Mittlerweile gibt es zwischen Begegnungszentrum und Törner See Bewegungs-, Sport- und Fitness-Angebote für jedes Alter. Auf die jüngsten Einwohner warten beispielsweise ein Drehkarussell, Schaukel und Wippe. Die Älteren können Tischtennis spielen oder bolzen.

Für die Erwachsenen stehen entlang des Fitnesspfades mehrere Sportgeräte zur Nutzung bereit. Und am Törner See laden ein Barfußpfad und das Kneipp-Becken zum Erkunden ein.

Bilder