Barleben (vhm) l Die Astronomischen Himmelskundler aus Barleben öffnen am 20. März die Sternwarte an der Ganztagsschule. Die Besucher dürfen sich beim Blick durch das Teleskop auf ein besonderes Phänomen freuen. "Am Vormittag präsentiert sich unser Zentralgestirn in einer untypischen Form. Die teilweise Bedeckung durch den Erdmond lässt die Sonne als schmale Sichel erscheinen, welche bei gutem Wetter in Norddeutschland zu beobachten sein wird", erklärt Steven Kraft. Mehr als 80 Prozent der Sonne sollen bedeckt sein - ein besonderes Ereignis, das den Himmelskundlern nach erst wieder in elf Jahren zu beobachten sei. Zusätzlich soll auf dem Schulhof ein Fernrohr platziert werden. "Besucher können das seltene Ereignis kostenfrei durch eine Projektion der Sonnenscheibe oder im Weißlicht erleben."