Hundisburg l Auf ein relativ ruhiges Einsatzjahr 2014 kann die Freiwillige Feuerwehr Hundisburg zurückblicken. Sie wurde im vergangenen Jahr insgesamt acht Mal alarmiert, rückte dabei zu drei Brandbekämpfungen und zwei technischen Hilfeleistungen aus. Diese Einsätze rief Wehrleiter Frank Keitel auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonnabend noch einmal in Erinnerung. Er hatte auch den Förderverein "Freiwillige Feuerwehr Hundisburg" sowie eine Delegation der Partnerfeuerwehr Almke bei Wolfsburg und weitere Gäste eingeladen. In seinem Rückblick hob Keitel auch noch einmal einen Höhepunkt hervor: Die feierliche Weihe des neuen Löschfahrzeugs mit seinem 800-Liter-Löschwassertank am 28 Juni.

Auch der 1. Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins, Florian Jericke, ließ das zurückliegende Vereinsjahr mit der Arbeit der Mitglieder zum Wohl des örtlichen Brandschutzes in Hundisburg Revue passieren. Er erwähnte die jährlichen Umweltaktion im April, bei der Müll in der Feldmark zusammengesammelt wurde, dem traditionellen Mailbaumaufstellen, der Festumrahmung für die Fahrzeugweihe und den Thieadvent.

Einen Jahresrückblick hielt zudem Jugendwart Andreas Geißler. "Leider ist die Mitgliederzahl nicht befriedigend. Nachwuchs wird dringend in der Kinder- und Jugendfeuerwehr gesucht", so sein Resümee.

Die Grußworte der Gäste hielten der stellvertretende Haldensleber Bürgermeister, Henning Konrad Otto, der Hundisburger Ortsbürgermeister Nico Schmidt sowie der frisch gewählte Ortsbrandmeister der Partnerfeuerwehr Almke, Christian Humpert.

Wie bei solchen Veranstaltungen üblich, standen auch Beförderungen und Auszeichnungen der Feuerwehrleute auf der Tagesordnung. Befördert wurden auf Grundlage der absolvierten Lehrgänge und Dienstzeiten: Marco Sommer und Sandro Schrader zum Oberfeuerwehrmann, Jugendwart Andreas Geissler zum Hauptfeuerwehrmann sowie der stellvertretenden Ortswehrleiter Martin Gehrmann zum Oberlöschmeister. Die Beförderung nahmen der stellvertretende Stadtbürgermeister und der Ortsbürgermeister vor.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Siegfried Seifert. Florian Jericke und Christian Wohlsdorf für ihre gute Einsatzbeteiligung mit den prozentual meisten Einsätzen. Ortswehrleiter Frank Keitel erhielt vom Ortsbürgermeister Nico Schmidt ein kleines Präsent für seine über die üblichen Pflichten eines Ortswehrleiters hinausgehende Tätigkeit. Und Florian Jericke erhielt nachträglich zu seinem 30. Geburtstag noch einen gut gefüllten Präsentkorb.