Haldensleben l Im vergangenen Jahr eroberte das Lied "Happy" des US-amerikanischen Sängers Pharell Williams die ganze Welt. Und warum? Weil es vom Glücklichsein handelt und es dabei geschafft hat, das auch über die Musik zu transportieren. Im Königreich Bhutan ist das Glück sogar seit 2008 das oberste Staatsziel und das Recht auf Glück ist in der dortigen nationalen Verfassung festgelegt. Doch was bedeutet "Glück" für die Menschen aus der Region?

In einer Umfrage in Haldensleben hat die Volksstimme die Passanten zu diesem Thema befragt. Das Ergebnis: Glück ist für viele der Befragten vor allem richtiges Zuhören und damit für andere dazusein. Weitere Glücksfaktoren sind auch Familie und Gesundheit.

"Ich bin glücklich, wenn ich etwas mit meinen Freunden draußen unternehmen kann. Dann gehen wir zum Beispiel Fußball spielen", sagt der 16-Jährige Juan Richter aus Wedringen. Andere würde er glücklich machen, indem er lustig ist und Spaß verbreitet.

Marie Groeschl ist gerade schwanger und findet daher, dass es das größte Glück ist, wenn ihr Kind auf die Welt kommt. "Glücklich macht mich auch, wenn die Familie gesund ist und im besten Fall auch alle zusammen kommen. Natürlich sollte auch das Geld stimmen", findet die 21-Jährige. Ihre Mitmenschen macht die Haldensleberin durch kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten glücklich. So lädt sie zum Beispiel ihre Freundin auf Kaffee und Kuchen ein.

"Glück ist einfach die Abwesenheit von Sorgen", sagt der 57-jährige Andreas Richter. Er ist immer sofort glücklich, wenn seine Frau ihn anlächelt. "Mein Umfeld mache ich glücklich, indem ich ihnen gut zuhöre, so dass die Menschen auch das Gefühl haben, dass ich mich ihnen wirklich zuwende", erklärt der Barleber sein persönliches Glücksrezept.

Anette Limpert aus Zielitz findet, dass Glück ganz einfach Gesundheit für sich selbst und die ganze Familie bedeutet. Auch innerliche Ausgeglichenheit und Zufriedenheit ist für sie ein Faktor. "Menschen, die mir wichtig sind, mache ich mit einem Lächeln glücklich", sagt die 49-Jährige. Sie findet zudem, dass jeder sich selbst nicht ganz so wichtig nehmen und stattdessen besser gut zuhören sollte. Das ist zumindest ihr Geheimnis, ihre Mitmenschen glücklich zu machen.

"Was Glück ist, ist eine gute Frage. Ich würde sagen, wenn es in der Beziehung gut läuft und man außerdem Spaß auf der Arbeit hat", sagt der auf Montage in Haldensleben arbeitende Maximilian Börner aus Bernburg. Den 19-Jährigen macht vor allem seine Freundin sehr glücklich. Er findet, dass er seine Mitmenschen vor allem durch richtiges Zuhören glücklich machen kann.

   

Bilder