So haben die Wähler zur Stichwahl abgestimmt
Altenhausen 7 93
Emden 0 169
Ivenrode 30 136
Beendorf 40 73
Bülstringen 63 76
Wieglitz 12 48
Calvörde 136 119
Berenbrock513
Lössewitz 1014
Dorst 2822
Grauingen 2213
Klüden 3621
Mannhausen 4815
Velsdorf 2823
Wegenstedt 5145
Zobbenitz 2754
Erxleben 7 280
Klein Bartensleben 548
Groß Bartensleben 422
Bregenstedt 6 129
Hakenstedt 874
Groppendorf 738
Uhrsleben 578
Flechtingen 200 264
Behnsdorf 21 119
Belsdorf 1951
Böddensell 7514
Alleringersleben 2182
Eimersleben 22 105
Morsleben 860
Ostingersleben 1349
Briefwähler 88 223
Stimmen insgesamt 1052 2570

Flechtingen l Der Emdener Mathias Weiß hat die Stichwahl um das Amt des Verbandsgemeindebürgermeisters gewonnen. Der Wahlausschuss der Verbandsgemeinde hat am Dienstagnachmittag das Ergebnis vom Sonntag bestätigt. Mit 71 Prozent siegte Mathias Weiß vor dem CDU-Bewerber Daniel Görges, der 29 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte. 2570 Stimmen für Mathias Weiß stehen 1052 Stimmen für Daniel Görges gegenüber. Die Wahlbeteiligung lag bei 31,05 Prozent. 38 abgegebene Stimmen waren ungültig.

"Es war wirklich kein Traum. Ich war am Sonntag wie gewohnt zur Auszählung in Emden und entschied mich spontan, mit dem Emdener Wahlvorstand ins Verwaltungsamt nach Erxleben zu fahren und dort die nächsten Ergebnisse zu erfahren. Dass ich die Wahl gewinne, damit hatte ich nicht gerechnet", freute sich der Wahlsieger Mathias Weiß nach dem Bekanntwerden des Wahlergebnisses. Er bedankte sich bei allen Wählern in der Verbandsgemeinde für deren Unterstützung und ihr Vertrauen!

Ein herzliches Dankeschön richtete der Wahlsieger an alle Wahlvorstände und Helfer, die sich am Sonntag in den Wahllokalen und den Verwaltungsämtern nochmals für einen reibungslosen Ablauf eingesetzt hatten.

"Ich freue mich auf das neue Amt und die Rückkehr in die Heimat", sagte Mathias Weiß. Wann genau es soweit sein wird, steht allerdings noch nicht ganz fest. Er müsse zunächst alle Veröffentlichungs- und Einspruchsfristen und die damit verbundenen Beschlüsse abwarten.

Laut Antje Jacobs, Wahlleiterin und stellvertretende Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde, werde es bis dahin 15. April sein. Denn das Wahlergebnis kann frühestens am Sonntag öffentlich bekanntgemacht werden, von da an müsse die zweiwöchige Einspruchsfrist eingehalten werden. In der Woche drauf werde das Ergebnis im Verbandsgemeinderat festgestellt.

"Erst, wenn das in trockenen Tüchern ist, kann ich den Umzug von Kaliningrad aus anleiern", beschrieb Mathias Weiß. Er plant nach seinem gegenwärtigen Kenntnisstand, dass Anfang Mai sämtliche Formalitäten erledigt sein müssten, so dass er dann seinen Dienst in Flechtingen antreten könnte.

Daniel Görges gratulierte dem Sieger "zum herausragenden Wahlergebnis und wünschte ihm eine erfolgreiche Amtszeit". Seinen viermonatigen Wahlkampf schätze der Böddenseller, denn viele interessante Gespräche und Gedankenaustausche seien daraus entstanden. Diese Möglichkeit würde er gern weiterführen, um gemeinsame Ziele zu verwirklichen. Allen seinen Unterstützern, Wahlhelfern und seiner Familie sprach Daniel Görges seinen Dank aus.