Flechtingen l Viel zu tun gibt es in diesen Tagen für die Langohren in Vorbereitung auf das Osterfest. Doch Unterstützung nahte, in Form von Flechtinger Schulanfängern. Die angehenden "Waldfüchse", ein Projekt der Forst und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, machten sich auf in den "Schlossgarten", um beim betreuten Wohnen und im Pflegeheim gemeinsam mit der älteren Generation Eier zu färben, sie zu bemalen und auch Ostersträuße mit selbstgebastelten Dekorationsartikeln zu schmücken.

Schwester Annette Koch erzählte den Kindern und Senioren über sorbische Traditionen rund um das dekorierte Osterei, denn dort hat das kunstvolle Verzieren und Gestalten des Eis eine lange Tradition.

In großen Einweckgläsern schwammen unterdessen die frisch gekochten Eier in gelbem, rotem, grünem und blauem Sud, der die Schale der Eier entsprechend bunt einfärbte.

Mit Lebensmittelfarben in Stiftform verpassten Tomacz, Lenny, Nicki und Christopher den so gefärbten Eiern ein lustiges Muster. Auch die anderen Kindern bastelten und malten gemeinsam mit den Senioren. Selbstgebastelte Schmuckanhänger wurden an frisch geschnittenen Sträuchern im Gemeinschaftsraum des betreuten Wohnens aufgehängt.

Alle Steppkes aus dem "Kinderstübchen" trafen sich im Anschluss an ihren Ausflug in die einzelnen Wohngruppen zu einem gemeinsam Osterprogramm bei den Bewohnern vom betreuten Wohnen. Lieder und Gedichte erfreuten die Senioren, die schon vom Besuch des Nachwuchses ganz entzückt waren und das mit süßen Belohnungen auch unter Beweis stellten.