Viel Zeit und Mühe hatten die Mädchen und Jungen der Grashüpfer-Gruppe mit ihren Erzieherinnen investiert, um das Märchen von "Frau Holle" aufführen zu können. Die zweifache Aufführung wurde ein großer Erfolg.

Weferlingen l Sie sind gerade mal zwischen drei und fünf Jahre alt und auf dem besten Weg, die große weite Welt für sich zu entdecken, und das Schauspielern scheint für die "Grashüpfer" vom Weferlinger Kindercampus ganz selbstverständlich dazuzugehören.

Die Mädchen und Jungen der mittleren Gruppe der Tagesstätte auf dem Kindercampus nämlich haben sich daran gemacht, als Schauspieler die Märchenwelt zu erobern.

Sie studierten in wochenlanger Arbeit das Stück "Frau Holle" ein. Zwei Schneemänner, spielende Kinder im Garten, der Backofen, das Zaubertor, der Apfelbaum mit seinen Äpfeln - alle 21 Kinder der Gruppe hatten eine Rolle übernommen und mit ihrer ganzen Persönlichkeit ausgefüllt.

Die beiden Erzieherinnen Angelique Braun und Anne Riddler stellten in liebevoller Kleinarbeit die unterschiedlichsten Requisiten für die Aufführung her. Unterstützung erhielten sie von den Eltern, die zuvor große Kartons und benötigtes Zubehör mit in die Einrichtung gebracht hatten.

Die Hauptrollen bei "Frau Holle" übernahmen Mady Welz (Frau Holle), Luise Preikschas (Goldmarie), Alexa Müller (Pechmarie) und Josephine Schröder (Stiefmutter).

Zur Generalprobe, die mit Lampenfieber und Aufregung herbeigesehnt wurde, luden die "Grashüpfer" alle Kindergartenkinder in die Mensa des Kindercampus ein. Mit lang anhaltendem Beifall belohnte das junge Publikum die Leistung der blutjungen Schauspieler.

Und dann war auch schon die Premiere heran: Die Eltern der "Grashüpfer" durften sich auf eine einzigartige Märchenaufführung freuen, die auch den Großen ganz viel Freude bereitete.

Der Kindercampus hat zweifellos eine Leidenschaft für sich entdeckt, die auf jeden Fall weiter ausgebaut werden kann, das Schauspielern.

Bilder