Barleben (jk) l Wie der Polizei am Ostersonntag bekannt wurde, hatte ein 30-jähriger Mann aus Barleben in der Nacht auf Sonntag versucht, in einem Mehrfamilienhaus in Barleben einen Brand zu legen. Nach derzeitigem Kenntnisstand schritten Nachbarn ein und verhinderten das. Der mutmaßliche Täter ist polizeilich als Drogenkonsument und wegen weiterer Delikte bekannt. Zudem lag gegen ihn ein Haftbefehl vor. Der Mann hatte sich zwischenzeitlich zu Verwandten nach Köthen begeben und konnte dort von Polizeibeamten festgenommen werde. Er wurde anschließend in die nächste Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort wird er nun eine Haftstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten antreten.