Hundisburg l Farbenfrohe Blumenzwiebeln, abwechslungsreiche Stauden und viele Tipps für die Gartenpflege und -dekoration. Auf der Gartenträume-Messe wird von Freitag bis Sonntag alles angeboten, was in der heimischen grünen Oase nicht fehlen darf. Das barocke Schloss mit seinen weitläufigen Parkanlagen und seinen alten Obstgärten soll drei Tage lang wieder zu einer stimmungsvollen Kulisse für die aktuellen Gartenideen, blühenden Pflanzen und schönsten Gartenprodukten werden. Neben reichlich Inspirationen und Profitipps können die Besucher aber auch Pflanzen und Dekorationsartikel gleich vor Ort kaufen. Und von den Besuchern werden in diesem Jahr wieder zahlreiche erwartet. Im vergangenen Jahr wurde bei den Hundisburger Gartenträumen mit 25 000 Gästen ein neuer Besucherrekord aufgestellt.

Das ist auch der Grund, warum in diesem Jahr die Ausstellungsfläche noch einmal vergrößert wird. Erstmals wird auch der vordere Innenhof der Schlossanlage in die Messe miteinbezogen. Insgesamt werden sich rund 100 Aussteller auf dem Gelände einfinden. Neben Pflanzen und Dekoration werden auch Gartenmöbel, Kamine, Brunnen, Zäune und Baustoffe präsentiert und zum Kauf angeboten.

In diesem Jahr steht ein ganz besonderes Motto im Mittelpunkt der Gartenmesse. Unter dem Titel "Iss deinen Garten" wird viel über neuesten Versorgungsarten berichtet. Den Besuchern werden Anbaumöglichkeiten und spezielle Beetformen präsentiert. Zudem wird es ein Showkochen mit heimischen Produkten geben.

Und auch Freunde von ausgefallener Gartendekoration kommen auf ihre Kosten und können bei Workshops sogar selbst Hand anlegen und kleine Kunstwerke für Zuhause erschaffen.

Wer nach den Gartentipps und Einkäufen eine Verschnaufpause benötigt, kann sich von italienischer Musik der Künstler von "La Dolce Vita" verzaubern lassen oder die Vorstellungen des Maskentheaters "Art Tremondo" besuchen. Die Mimen werden als Erdbeerkoboldin und Brombeergnom täglich ab 12, 13.30 und 15.15 Uhr auf dem Messegelände unterwegs sein.

"Gartenträume" am Schloss Hundisburg: Freitag, 24. April, bis Sonntag, 26. April, täglich von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 8 Euro, 7 Euro für Rentner, Kinder zwischen vier und zwölf Jahren zahlen einen Euro, Kinder unter vier Jahren zahlen keinen Eintritt.