Ochtmersleben (car) l Aus Richtung der Straße "An der Tränke" arbeiten sich die Bauleute am Birkenweg zurzeit schrittweise bis in die Höhe der Kindertagesstätte voran. Hier endet der erste Bauabschnitt. Zunächst werden in diesem Bereich die Regenwasserleitungen verlegt und der Straßenunterbau errichtet.

Dann wechselt die Baustelle auf die andere Seite und geht zwischen Kindereinrichtung und Bahnhofstraße weiter. Haben die Bauarbeiter in diesem Bauabschnitt mit ihrer Tätigkeit begonnen, wird die Kindertagesstätte mit Pkw nicht mehr erreichbar sein. Schon jetzt weist das Bauamt der Gemeinde Hohe Börde darauf hin, dass Eltern, die ihre Kinder in die Einrichtung bringen, dann ihre Fahrzeuge entweder in der Bahnhof- oder in der Grotewohlstraße parken müssen.

Etwa Mitte Juni soll der Straßenunterbau in beiden Bauabschnitten abgeschlossen sein. Dann wird die Straße einschließlich des Gehweges in einem Stück gepflastert. Die Straße wird als Mischverkehrsfläche ausgebaut. Das heißt: Fußweg und Straße sind lediglich durch eine Gosse voneinander getrennt. Zudem unterscheiden sich Gehweg und Fahrbahn durch den Farbton des Pflasters.

Der Ausbau der etwa 200Meter langen Straße kostet 260000 Euro. 118700 Euro davon fließen aus dem Topf des Förderprogramms "Dorferneuerung". Für Mitte Juli ist die Fertigstellung geplant. Die Einbahnstraßenregelung bleibt bestehen.

Noch in diesem Jahr - voraussichtlich im Sommer nach Ende der Brut- und Setzzeit der Wildtiere - soll das nächste Bauprojekt in Ochtmersleben, die Entschlammung des Teiches "Tränke", beginnen. Nach Angaben des Bauamtes wird gegenwärtig eine Schlammprobe des Teiches entnommen. Damit soll durch den Landkreis geprüft werden, ob der ausgebaggerte Teichschlamm auf die benachbarten Äcker aufgebracht werden kann oder gesondert entsorgt werden muss. Neben der Entschlammung ist eine Entkrautung des Natur-idylls vorgesehen. Außerdem sollen im Uferbereich die Sträucher und Bäume beschnitten werden. Das Bauprojekt kostet 50000 Euro, wovon 29400 Euro gefördert werden.