Die Badesaison in den beiden Freibädern der Hohen Börde startet demnächst. Im Nordgermersleber Ökobad kann ab dem Himmelfahrtstag geplanscht werden, im Becken im Niederndodeleber Schrotetal ab 6. Juni.

HoheBörde (car) l Das Nordgermersleber Ökobad ist zum Himmelfahrtstag ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie. Das 2006 eröffnete erste Ökobad Sachsen-Anhalts startet am Himmelfahrts-Donnerstag, 14. Mai, in die neue Badesaison, die 2015 bis zum Sonntag in der Woche nach den Sommerferien währen wird.

Die moderaten Eintrittspreise in Nordgermersleben bleiben, wie die Gemeinde Hohe Börde mitteilt, erhalten. Der Eintritt für Kinder ab sechs Jahren kostet ein Euro, eine Jahreskarte 15 Euro. Das Bad ist werktags von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Noch länger sind die Türen des Bades in den Ferien, an Wochenenden und an Feiertagen - nämlich von 10 bis 20 Uhr.

Die letzten Vorbereitungen für den Saisonstart wurden in diesen Tagen abgeschlossen. Stolze 20000 Euro wurden in die Erneuerung der Steganlage, die das Schwimmbecken umfasst, investiert. Dank des Einbaus von speziellen Kon-struktionsbohlen ist die Zeit der Fußsplitter beim Toben endgültig vorbei. Die naturnahe Wasseraufbereitung funktioniert nach Angaben der Gemeinde Hohe Börde bestens. Die seit Jahren unbeanstandete Wasserqualität wird stetig von den Aufsichtsbehörden und von Schwimmmeisterin Petra Palm überwacht.

Im vergangenen Jahr besuchten 8945 Besucher das Ökobad. Damit kamen bei 120 Öffnungstagen im Schnitt pro Tag 75 Besucher. 28 echte Sommertage mit mehr als 25 Grad konnten verzeichnet werden. Im Rekordjahr 2013 strömten mehr als 13500 Wasserratten ins Ökobad. Deshalb hoffen alle auf einen guten Sommer.

Das gilt auch für die unermüdlichen Helfer des Niederndodeleber Schwimmbadvereins. Das "Schrotetal"-Freibad startet am Sonnabend, 6. Juni, in seine diesjährige Saison und weiht dann neue mobile, sechs Meter hohe Wasserrutsche ein. Der neue Wasserspielplatz am Niederndodeleber Schwimmbad konnte bereits Anfang April übergeben werden.