Die Haldensleber Niederlassung der SBS-Beschäftigungsprojekte kann auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken. In der Projektwerkstatt, die wie ein mittelständischer Handwerksbetrieb strukturiert ist, sollen Langzeitarbeitslose an einen geregelten Arbeitsalltag herangeführt werden. Vier Teilnehmer konnten bereits erfolgreich in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden.

Haldensleben. "Wir sind seit dem 1. Februar 2010 hier in Haldensleben. Unser erstes Jahr war sehr erfolgreich", berichtet Heiko Schlecht, Leiter der Haldensleber Niederlassung der SBS-Beschäftigungsprojekte. In den Projekträumen fertigen Langzeitarbeitslose auf Ein-Euro-Basis Lern- und Hilfsmittel für Kindergärten und Schulen an. "Die Lernmittel werden von unseren Mitarbeitern in Handarbeit gefertigt. Die meisten Dinge haben sie sich auch selbst ausgedacht", so Schlecht.

Die Projektwerkstatt in Althaldensleben ist dabei wie ein mittelständischer Handwerksbetrieb aufgebaut. Neben einer Computerwerkstatt und der Holzabteilung gibt es auch ein Büro, in dem die Internet- recherche zur Materialbeschaffung erfolgt. "Durch die Strukturierung können wir die Langzeitarbeitslosen in verschiedenen Bereichen schulen. Das Ziel ist, sie Schritt für Schritt wieder in den ersten Arbeitsmarkt einzugliedern. Wir versuchen, ihnen dafür das nötige Rüstzeug mit auf den Weg zu geben und ihnen so viel wie möglich beizubringen", erklärt Heiko Schlecht.

Bis zu drei Monate "Lieferzeit"

Dass das Prinzip der SBS-Beschäftigungsprojekte funktioniert, erkennt man am Beispiel des Niederlassungsleiters selbst. Der gelernte Tischler nahm ebenfalls an einer Maßnahme der SBS teil. Nach einer Umschulung und dem erfolgreichen Erwerb der Ausbilderlizenz, wurde er von der SBS übernommen und als Leiter der Haldensleber Projektwerkstatt eingesetzt.

Um die verschiedenen, für Schulen und Kindergärten kostenlosen, Angebote der Werkstatt vorzustellen, besucht Heiko Schlecht regelmäßig die einzelnen Einrichtungen. "Die Verantwortlichen können dann eine Bestellung bei mir aufgeben. Da wir die verschiedenen Lernmittel speziell auf die Bedürfnisse der Einrichtungen abstimmen, kann es schon einmal zwei bis drei Monate dauern, bis wir die Bestellung überreichen können", sagt Schlecht.

Auch Computer gehören zum Angebot der SBS-Beschäftigungsprojekte. Die meist von Ämtern aussortierten Rechner werden in der Computerwerkstatt komplett auseinandergebaut. "Danach können wir die Computer mit den Teilen ausstatten, die die Schulen benötigen. Auch das Betriebssystem und die Software werden je nach Wunsch aufgespielt", berichtet Schlecht.

Konnte der Niederlassungsleiter im vergangenen Jahr noch 15 Langzeitarbeitslose beschäftigen, so hat er in diesem Jahr aufgrund von Kürzungen nur noch zehn "Angestellte". "Das ist etwas schade, denn wir waren mit der Wiedereingliederung durchaus erfolgreich. Vier unserer ehemaligen Ein-Euro-Kräfte haben bereits eine Lehrstelle beziehungsweise einen Arbeitsplatz bekommen", meint Schlecht stolz.

Bilder