Mit einem abendfüllenden Programm sorgten die Hörsinger Karnevalisten auch im 56. Jahr ihres Bestehens für gute Laune in der fünften Jahreszeit. Bei ihrem letzten Abend der Saison brodelte die Stimmung im ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus vom ersten bis zum letzten Takt kurz vor Mitternacht.

Hörsingen. Traditionell begann die Sitzung des Hörsinger Karnevalvereins (HKV) mit dem Aufmarsch von Hofmarschall und Zeremonienmeister sowie dem Elferrat. Ratspräsidentin Berit Lobach begrüßte das närrische Volk von der Bühne aus und kündigte das Prinzenpaar, Andy I. und Nadin I., an, die gemeinsam mit der Garde, den Pagen, dem Henker, dem Bürgermeister, dem Mundschenk und dem Schlüsselträger einzogen.

Obwohl die Narren den Schlüssel seit dem 11. November bereits in ihren Händen halten, erfolgte noch einmal die symbolische Schlüssel-übergabe vom Ortschef, ehe Berit Lobach das närrische Treiben auf der Bühne endgültig einläutete.

Die Prinzengarde bildete mit einem Marsch-Medley den Auftakt einer ganzen Reihe musikalischer, tänzerischer, verbaler und witziger Programmpunkte, die durch zahlreiche Zugaben für ein abendfüllendes Varieté sorgten.

Mit den amerikanischen "Black Eyed Peas" boten die Jüngsten des Hörsinger Karnevalvereins einen flotten Hip-Hop-Tanz. In der Bütt versuchte sich Peter Kleisinger in diesem Jahr als Meteorologe. Die kleinen und großen Hochs und Tiefs des Jahres hatten den Büttenredner inspiriert.

Ebenfalls in der Bütt ließ Achim Bornkampf seine ganz persönliche Sicht auf "Urlaub auf dem Lande" Revue passieren. Witzig wurde es auch mit "In Junkers Kneipe" mit den Schölecke-Spatzen und "Bernd am Grill" von den "Mixed Pickles".

Viel zu tun gab es an diesem Abend für die Tanzgruppe "United". Dem 90er Medley folgte mit "Glow" ein gemeinsam mit der Prinzengarde vorgetragenes Hip-Hop-Stück der norwegischen Band "Madcon" und nach nur einer kurzen Umzieh- und Schminkpause eine Rock-Hitparade, die die Stimmung im Saal zum Überbrodeln brachte.

Diese Pause hatte es allerdings in sich. Das Prinzenpaar tanzte zur Musik der Blaskapelle Hörsingen einen Walzer nach dem anderen auf der Bühne, um Zeit zu gewinnen. Doch die Tanzrunde lohnte sich, denn die Rockerladys und -boys legten sich eilig nicht nur Lederklamotten und Gitarren zu, sondern auch gekonnt geschminkte Gesichter in "Kiss"-Manier. Und wer die schwarz-weißen Gesichter kennt, ahnt, wie aufwändig das ist.

Ob "I was made for loving you" von Kiss, Bonnie Tylers "Hero", Tina Turners "The Best", Joan Jetts "I love Rock\'n\'Roll", AC/DCs "TNT" oder "We will rock you" von Freddie Mercury und "Queen" - die Zuschauer hielt es nicht mehr auf ihren Plätzen.

Etwas ruhiger, aber nicht weniger originell, präsentierte sich im Anschluss das Männerballett beim Einmarsch als Nonnen-Gruppe. Zu Musik aus "Sister Act" ließen sie ihre Hüllen fallen, mussten auch noch für eine Zugabe Luft holen.

Vor dem großen Finale aller Akteure sorgte die Gesangsgruppe des HKV mit einem Flippers-Special für die richtige Einstimmung auf eine durchtanzte Nacht.

   

Bilder