Von Fabian Laaß

Haldensleben. Einen abwechslungsreichen musikalisch-ironischen Abend erlebten die Gäste des Programms "Meine Frau hat immer Recht" des Musikkabaretts "Die Kichererbsen", Hanno Loyda senior und Hanno Loyda junior aus Berlin, am Sonnabend in der Haldensleber Kulturfabrik. "Anlässlich des Frauentags am 8. März wollten wir auch eine schöne Veranstaltung bieten. Bei vielen ist es ja so, dass die Frau zu Hause die Hosen anhat", sagte Janina Otto, Leiterin des Alsteinklubs in der Kulturfabrik.

Genau diesen Punkt nahmen Loyda senior und junior auf und prangerten die "matriarchale Gesellschaft" mit humorvollen Sketchen, Gedichten und Liedern an. Als Unterstützung hatten sie mehrere "Stargäste" wie Hildegard Knef oder Heino mitgebracht. "Wir albernen Hülsenfrüchte setzen uns für die unterdrückten Männer ein und möchten heute eine ¿Ehemannzipationshilfe\' geben", sagte Loyda senior.

Und so erzählte er amüsante Schwiegermutter-Geschichten und erklärte den zahlreichen Gästen was eine "Eiskristallhochzeit" ist. "Diesen Hochzeitstag erreicht man nach sieben Jahren mit Essen aus der Tiefkühltruhe, wenn die Frau an ihrem Mann ihre Auftau-Rezepte ausprobiert", so der Kabarettist. Neben verschiedenen Rollen- und aberwitzigen Wortspielen á la Heinz Erhardt zeigten die Kichererbsen auch ihr musikalisches Talent. So versahen sie bekannte Lieder von gestern und heute mit eigenen humoristischen Texten. Die anwesenden Männer luden sie in ihre Selbsthilfegruppe "Die anonymen Pantoffelhelden" ein, welche als Erkennungszeichen eine weiße Flagge hat, die in allen Lebenslagen vor den Frauen geschwenkt wird.

Dass die zweistündige Veranstaltung sehr kurzweilig war, bemerkten die Zuschauer erst, als die beiden Hannos das letzte Lied anstimmten. Natürlich wurden sie nicht ohne mehrfache Zugaben von der Bühne gelassen. "Ich möchte mich für Ihr tolles Programm bedanken und hoffe, Sie erneut bei uns in Haldensleben begrüßen zu dürfen", bedankte sich Janina Otto und überreichte den Kabarettisten noch ein kleines Geschenk.

Bilder