Eine lange Wunschliste gibt es mit Projekten, die von der Lokalen Arbeitsgruppe Flechtinger Höhenzug gefördert werden könnten. Auf Platz 37 steht die Gestaltung vom Park und des benachbarten Umfeldes des Dorfgemeinschaftshauses in Lockstedt.

Oebisfelde/Lockstedt (gri/aro). Während der Sitzung des Ortschaftsrates informierte Ortsbürgermeister Sven Groneberg unter anderem über den Stand der Dinge in Bezug auf die Förderung von Projekten der Lokalen Arbeitsgruppe Flechtinger Höhenzug.

Auf der insgesamt 53 Projekte umfassenden Liste sei der Ausbau eines Mehrzweckraumes in der Kirche Siestedt auf Platz 15, die Sanierung der Weferlinger Burgruine beziehungsweise die Sicherung der Mauerkronen auf Platz 25, der Innenausbau des Dorfgemeinschaftshauses Walbeck auf Platz 35. Die Gestaltung des Umfeldes des Lockstedter Dorfgemeinschaftshauses sei auf Platz 37 gekommen, weitere vier Projekte auf die Plätze 41, 42, 48 und 50. "Um diese LAG-Projekte muss sich der Wirtschaftsförderer ganz intensiv kümmern. Das bringt richtig viel Geld. In Flechtingen ist das zur Chefsache gemacht worden", sagte Ortschaftsrätin Editha Bernick in Richtung Verwaltung.

Feuerwehr, Sportverein und Jugendklub planen

Auch Bewohner von Lockstedt wollen ihren Park verschönern. Arbeitseinsätze haben die Feuerwehrleute gemeinsam mit Vertretern des Sportvereins und des Jugendklubs geplant. Bei den freiwilligen Arbeitseinsätzen soll erst einmal für Ordnung im Park und auf dem idyllisch gelegenen Spielplatz gesorgt werden. Schon bereit steht eine Tischtennisplatte, die auf Wunsch der Jugendlichen, die im Dorfgemeinschaftshaus ihr Domizil haben, angeschafft wurde. Die Tennisplatte soll zwischen Park und Jugendklub aufgestellt werden.