Ehemalige Schülerinnen und Schüler, die einst in Haldensleben ihr Abitur abgelegt hatten fanden sich am Sonnabend zum Frühlingstreffen im Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium Haldensleben ein. Neben dem jährlichen Ehemaligentreffen, das immer kurz nach Weihnachten stattfindet, gehört das Frühlingstreffen mittlerweile zu den festen Veranstaltungen für die ehemaligen Gymnasiasten.

Haldensleben. Bereits zum 16. Frühlingstreffen lud am Wochenende der Verein der Freunde gymnasialer Bildung in Haldensleben ein. Kurz vor der Veranstaltung hatten sich die Vereinsmitglieder getroffen und beschlossen, den Verein umzubenennen. Schon im vergangenen Jahr verkündete man inoffiziell, dass der Name "Verein der Freunde des Heinrich-Heine-Gymnasiums" eigentlich nicht mehr ausreichend sei, da auch immer mehr Ehemalige des ehemaligen Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums Haldensleben zu den Treffen kommen.

Und so nahmen am 16. Frühlingstreffen nicht nur Gäste teil, die ihr Abitur einst am Heine-Gymnasium bestanden hatten. Mit einer Urkunde und Blumen wurden die goldenen Abiturienten bedacht, die ihr Abschlusszeugnis vor 50 Jahren überreicht bekamen. Vereinsmitglied Manfred Bäthge, der derzeit Lehrer am Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium ist und lange Zeit Leiter des Heinrich-Heine-Gymnasiums war, verlas die Namen der Abiturienten der Klassen 12 a, 12 b 1 und 12 b 2 des Jahrganges 1961.

Auch ältere Semester waren beim Frühlingstreffen anwesend: Ingrid Marggraf hatte ihr Abitur bereits 1952 in der Tasche, Dr. Karl Dünzel und Dr. Inge Berndt bekamen ihr Abschlusszeugnis bereits 1951. Ganz besonders freute sich Manfred Bäthge über ein Bild, das die goldene Abiturientin Dr. Elke Redlich der Schule schenkte. Den Linolschnitt hatte sie 1959 hergestellt, darauf zu sehen ist die ehemalige Jahn-Schule, das heutige Förster-Gymnasium.

In diesem Jahr oblag es Schülern der Klasse 5 a des Gymnasiums, die Gäste mit Kaffee und Kuchen zu versorgen. "Ich kann mich immer darauf verlassen, dass das mit dem Kaffee und Kuchen hier gut klappt. Die Lehrer kümmern sich um die Organisation", freute sich Karin Lietz als Initiatorin der Veranstaltung. So konnten sich die ehemaligen Abiturienten in gemütlicher Atmosphäre über Erinnerungen an die Schulzeit austauschen.

Bilder