Ein Konzert mit ganz eigenem Charme bekamen am Sonn-abend die Gäste in der Aula des Professor-Friedrich-Förster-Gymnasiums in Haldensleben zu hören. Die jüngsten Schüler der Musikschulen des Landkreises Börde zeigten dort, was sie schon alles gelernt haben.

Haldensleben. In jedem Jahr veranstalten Armin Hartwig, Leiter der Musikschulen des Landkreises Börde, und seine Kollegen einige Konzerte, um ihren Schützlingen die Möglichkeit zu geben, sich vor Publikum auf der Bühne zu präsentieren. Darunter ist das "Podium der Jüngsten" etwas ganz Besonderes. Wie schon der Name sagt, bietet es den jüngsten Musikschülern eine Plattform, um schon im Kindesalter die Scheu vor Auftritten abzulegen.

Ganz gespannt warteten die Familien und Freunde von etwa 30 Mädchen und Jungen in der Aula des Förster-Gymnasiums auf das Programm, das die Lehrer der Musikschule mit ihren Schülern zusammengestellt hatten. Der ein oder andere Zuschauer war dabei sicher aufgeregter als die kleinen Künstler selbst.

Mit teilweise ungewohnter Gelassenheit traten die Kinder auf die große Bühne, spielten und sangen souverän ihre Stücke. "So ungewöhnlich ist das nicht, denn wir versuchen den Schülern schon von klein auf zu zeigen, dass sie keine Angst vor Auftritten haben brauchen", verriet Hartwig.

Und so kamen zumeist lächelnde Kinder auf die Bühne, die sich auch nicht aus der Ruhe bringen ließen, wenn sie von allen Seiten fotografiert und gefilmt wurden oder wenn hier und da mal ein Tönchen schief herauskam. Am Ende der Veranstaltung wurden alle jungen Musiker mit kleinen Präsenten belohnt. "Diese hat uns die Sparkasse gespendet, wofür wir ganz besonders dankbar sind", sagte Armin Hartwig.

Die Mädchen und Jungen hatten sich eine Belohnung redlich verdient. Die Zuhörer sahen nämlich bewundernswerte Auftritte, wie die von der kleinen Antonia Ulrich, die mit ihrer klaren Stimme sowohl das "Heidenröslein" als auch das Lied "Ricco, der Artist" vorsang. Robin Wasner strich nicht nur mit dem Bogen über sein Cello, sondern zupfte es auch und stellte so "Jim along Josie" und eine Polka vor. Fritjof Kersten spielte den "Malaguena" aus Spanien mit flinken Fingern auf dem Klavier, und das Klarinetten-Duo Christina Nöldge und Rebecca Paluszkiewicz stellten den "Prärie-Song" vor.

Auch junge Gitarren-Asse, die sich selbst zu ihrem Gesang begleiteten, waren unter den Auftretenden. So sang und spielte Pia Kunkel beispielsweise "Circus In The Park Tonight". Auch Querflöten, Sopranflöten, Violinen und Keyboards bekamen die Gäste zu hören, und so mancher war begeistert von den Schlagzeugern Eric Jänsch und Tom Eric Thurau, die ihre Rhythmus-Studien spielten. Dass Esther Freimann durch Verwandte zu ihrem Instrument, dem Akkordeon, gekommen ist, erzählte Louisa Kocherscheid den Zuschauern. Mit ihrer Moderation führte das Mädchen durch die gesamte Veranstaltung und verriet viel Interessantes über ihre Mitstreiter von der Haldensleber Musikschule.