Oschersleben. Marion Felger nimmt mit einem freundlichen Lächeln ein T-Shirt, eine Bluse und eine passende Hose aus den Regalen - gern berät die Oschersleberin ihre Kunden. Sie ist Verkäuferin mit Leib und Seele. Vor gut vier Jahren, am 1. März 2007, wagte sie den Weg in die Selbständigkeit, wurde Marion Felger, die bis dato Angestellte in einer Oschersleber Mode-Boutique war, ihre eigene Chefin. Sie schuf sich ihr eigenes Geschäft "M Fashion - Mode mit Stil".

Marion Felger hat Fachverkäuferin gelernt und diesen Beruf stets ausgeübt. Und als sie in die Selbständigkeit ging, nahm sie vor allem viele Erfahrungen sowohl in der Damen- als auch mit Herrenoberbekleidung mit.

Mit Hilfe des ego.-Piloten in Oschersleben, Wolfgang Gehlfuß, wurde der Fahrplan in die Selbständigkeit abgesteckt, alle Gründungsformalitäten vom Geschäftsplan über alle notwendigen Behördengänge, Kunden- und Lieferantengespräche geklärt. Finanzierungshürden wurden gemeistert. Treue Stammkunden aus dem Geschäft, in dem Marion Felger zuvor angestellt war, sorgten für Mund-zu-Mund-Propaganda, und neue Kunden kamen dazu.

Die Anfangszeit war nicht ganz einfach, doch Marion Felger ist Optimist. Mit der Erfahrung von vier Jahren Selbständigkeit zieht sie ein positives Fazit: "Mit dem nötigen Ehrgeiz, viel Leidenschaft und der Liebe zum Beruf lässt sich der Traum von der Selbständigkeit erfüllen." Und noch heute sagte sie: "Durch die Liebe zum Beruf wurde mein Traum Wirklichkeit." Die viele Arbeit, die dahinter steckt, lässt die bescheidene Unternehmerin unerwähnt.

Zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit anderen Gründern und Jungunternehmern nutzt sie gern die thematischen Existenzgründerstammtische, aus denen sich mittlerweile ein Netzwerk zum gegenseitigen Vorteil der Beteiligten in und um Oschersleben gebildet hat.

Ego.-Pilot Wolfgang Gehlfuß machte sich in diesen Tagen erneut auf in das Oschersleber Geschäft. Er zeichnete Marion Felger als Gründerin des Monats April 2011 im ego-Piloten-Netzwerk aus. Darüber freute sich auch Bürgermeister Dieter Klenke, der ebenso zum Gratulieren gekommen war. Er bedankte sich bei der Gründerin des Monats auch dafür, dass sie mit dazu beiträgt, die Innenstadt zu beleben. Zugleich wusste Dieter Klenke zu berichten, dass in die Magdeburger Straße, wo sich auch Marion Flegers Geschäft befindet, wieder mehr Leben einziehen wird, bislang leerstehende Geschäfte neue Mieter fanden.