Von Burkhard Steffen

Hillersleben. Ab heute ist die Sporthalle der Hillersleber Ohretalschule wieder für den Schulsport und für den Vereinssport geöffnet. Nach Abschluss der Reparaturarbeiten am Parkett der Sportstätte erfolgte gestern die TÜV-Abnahme.

"Die Abnahme verlief erfolgreich. Einige kleinere Auflagen werden wir noch erfüllen. Sie stehen einer sofortigen Nutzung aber nicht im Wege", sagte Westheide-Bürgermeister Hartmut Jahn gestern freudig.

Um die notwendigen Reparaturarbeiten hatte es im Vorfeld viel Aufregung gegeben. Seit Mitte Oktober vergangenen Jahres war die Sporthalle wegen einiger Mängel am Parkett geschlossen. Vereine konnten hier nicht mehr trainieren und auch der Schulsport war nicht mehr möglich. Während die Erst- und Zweitklässler den Sportunterricht notdürftig im Schulgebäude durchführten, mussten die Schüler der dritten und vierten Klasse zum Sportunterricht nach Haldensleben fahren. "Deshalb mussten wir sogar den Stundenplan ändern, eine Unterrichtsstunde ging ja durch die Busfahrt verloren", so Schulleiter Andreas Feuckert.

Die ursprünglich veranschlagten Kosten von rund 80 000 Euro für einen neuen Hallenboden hätten den Gemeindehaushalt gesprengt, so dass der Gemeinderat sich dagegen ausgesprochen hatte. Das rief den Protest der Eltern auf den Plan. Sie richteten einen offenen Brief an Bürgermeister und Gemeinderat und forderten darin, die notwendigen Sanierungsarbeiten an der Sporthalle in den Haushalt 2011 aufzunehmen. Außerdem initiierten sie eine Unterschriftensammlung. Mehr als 400 Bürger unterschrieben.

Nach einem von Bürgermeister Hartmut Jahn mit den Ratsmitgliedern einberufenen Vororttermin zeichnete sich eine "kleine Lösung" ab. Auf Initiative von Ratsmitglied Eckhard König erklärte sich eine Fachfirma aus Bülstringen bereit, den Hallenboden zu reparieren. Und das zu etwa einem Zehntel der ursprünglich angedachten Kosten.

"Ich freue mich wirklich sehr, dass die Sporthalle wieder genutzt werden kann", war Andreas Feuckert gestern die Freude deutlich anzumerken, "ab Donnerstag tritt der alte Stundenplan wieder in Kraft." Das bedeutet, dass die Dritt- und Viertklässler heute ihren Sportunterricht in der eigenen Sporthalle durchführen können. "Endlich müssen wir nicht mehr mit dem Bus nach Haldensleben fahren, um Sport treiben zu können", sprach Drittklässler Jona Neumann gestern wohl für alle Hillersleber Grundschüler.