Landkreis Börde (mg). Noch bis zum 1. September können Anträge für eine finanzielle Förderung über den Fördertopf von "Leader" beantragt werden. "Leader"-Manager Wolfram Westhus teilte das bei einem Treffen der Verantwortlichen der "Leader"-Aktionsgruppe (LAG) "Flechtinger Höhenzug" kürzlich in Hermsdorf mit. Westhus betonte, dass die Leader-Förderanträge für 2012 in vollem - von der Förderbehörde geforderten - Umfang und einer entsprechenden Qualität vorliegen müssten.

Die an der Beratung beteiligten Vertreter des Amtes für Landwirtschaft, Forsten und Flurneuordnung (ALFF) informierten darüber, dass die LAG 2011 und 2012 mit einem Volumen von je 600000 Euro aus dem "Leader-Topf" rechnen könne. Ob es vielleicht noch mehr wird, das hängt von einer Bewertung des Landesverwaltungsamtes ab. Das Landesverwaltungsamt wird im Herbst einen Zwischenstand der genehmigten Leader-Mittel in den 23 Lokalen Aktionsgruppen im Land ermitteln. Leader-Manager Westhus geht davon aus, dass gute Chancen für die LAG "Flechtinger Höhenzug" bestehen, noch mehr Fördermittel zu bekommen. "Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass unsere Projekte mit innovativen Ideen in Verbindung mit soliden finanziellen Voraussetzungen zum Erfolg geführt haben", erklärte er.

In diesem Jahr konnten sich bereits aus dem LAG-Bereich die Kirche Emden und die Bebertaler Radfahrkirche St. Godeberti über einen Förderbescheid freuen. Die nächsten Bewilligungen für andere beantragte Vorhaben werden nun für Anfang Juni erwartet. Beispiele für das, was mit Hilfe der Leader-Förder-Konzeption der Europäischen Union im ländlichen Raum erreicht werden kann, zeigte sich am Ort des Treffens der Aktionsgruppe. Sie hatten sich in der so genannten "Neuen Dorfmitte" in Hermsdorf zusammengefunden, wo die Teilnehmer die "Kulturkirche St. Laurentius" besichtigten, die nach einer schrittweisen Sanierung als kulturelles Dorf- und Begegnungszentrum gestaltet wurde. Getagt hat die Runde schließlich im zu Jahresbeginn ganz neu eröffneten "Mehr-Generationen-Haus", das nur wenige Gehminuten entfernt entstanden ist.

Schwerpunkte der Leader-geförderten Vorhaben in der LAG "Flechtinger Höhenzug" sind die Belebung historischer Bauten mit Nutzungskonzepten, der Erhalt Ortsbild prägender Gebäude und Denkmale sowie die Entwicklung des ländlichen Tourismus und die Vitalisierung historischer Dorfkerne.