Organisator Ernst Markwort von der Haldensleber Laufgruppe Roland musste die Strecke für den 6. Haldensleber Staffellauf neu vermessen. Baustellen machten eine Veränderung des Streckenverlaufs nötig. Sonst aber lief alles wie gewohnt. Zahlreiche Zuschauer am Rande der Strecke feuerten die Läufer lautstark an.

Von Marita Bullmann

Haldensleben. Den 6. Haldensleber Staffellauf entschieden die "Road Runners" vom Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium Haldensleben für sich und ließen den Titelverteidiger, die "Heer Staffel" vom Gefechtsübungszentrum Letzlingen, mit 13 Sekunden hinter sich.

Doch bevor die "Großen" ihre Runden durch Haldensleben drehten, gingen zuerst 50 Kinder auf die "Bahn" in der Hagenstraße. Diese Mädchen und Jungen gehen noch nicht zur Schule, wollten aber dennoch mit einer kurzen Strecke dabeisein. Eltern, Erzieher oder Läufer der Laufgruppe Roland, die den Lauf von Anfang an ausrichten, begleiteten die Kinder.

40 Staffeln zu je vier Läufern machten sich anschließend auf. 16 Staffeln davon waren Schüler im Alter von 8 bis 12 Jahren, von denen jeder Teilnehmer zwei Runden laufen musste. Die Erwachsenen absolvierten jeweils drei Runden von 890 Meter Länge.

In jedem Jahr geht eine Oldie-Staffel an den Start. Ernst Markwort (69 Jahre), Jürgen Nebel (69), Fritz Eichler (66) und Walter Römer, mit 77 Jahren der älteste Starter an diesem Sonntag, sind zusammen 281 Jahre alt. Der Eichenbarleber Fritz Eichler kommt von der Laufgruppe Socken-Wellen. Die anderen drei gehören zur Laufgruppe Roland.

Die jüngste Staffel brachte es zusammen auf nur 37 Jahre. Alle vier zusammen sind also nicht einmal halb so alt wie der älteste Läufer. Hier gingen Max Gottschalk (10), Annalena Mahlo (9), Malte Freimark (9) und Benny König (9) aus der Grundschule Beverspring in Bregenstedt an den Start. Für sie gab es Mickeymäuse als Überraschung.

Die Mannschaften waren eigens zu diesem Tag entstanden. Schulmannschaften, Teams aus kleinen und großen Firmen, aus Vereinen und Einrichtungen beteiligten sich an diesem Ereignis, das Uwe Vester mit dem Mikrofon kommentierte. Uwe Vester hat den Vorsitz in der Laufgruppe von Ernst Markwort übernommen. Für Ernst Markwort war es der letzte Staffellauf, den er organisierte. Künftig wolle er sich nur noch auf das Laufen konzentrieren, kündigte er an. Eine Haldensleber Bäckerei schenkte ihm zu diesem Anlass eine extra beschriftete Torte, die die Aktiven der Laufgruppe nach dem Lauf gemeinsam verzehrten.

Uwe Vester lud bei der Verabschiedung am Sonntag gleich zum nächsten Lauf ein. Der 2. Haldensleber Rolandlauf findet am 3. Juli im Waldstadion statt. Drei Strecken werden angeboten: 2,4 Kilometer für Kinder, 7 und 14 Kilometer für Erwachsene. Unter den nicht organisierten Läufern soll an dem Tag der schnellste Haldensleber oder die schnellste Haldensleberin über 7 Kilometer ermittelt werden. "Zum Üben ist bis dahin noch genug Zeit", versicherte Uwe Vester.

 

Bilder