Ackendorf (car). Die Mitglieder des Ackendorfer Feuerwehrvereins haben in diesen Tagen reichlich zu tun. So trugen sie traditionell am Gründonnerstag die Verantwortung für das Osterfeuer. Der Fackelumzug, der die Kinder und alle anderen interessierten Dorfbewohner erst einmal quer durch den Ort und dann direkt zum Osterfeuer in der Gartenanlage führte, war auch diesmal wieder ein Muss. "Wir sind der Erxleber Schalmeienkapelle dankbar, dass sie uns bei unseren Umzügen jedes Mal begleitet", sagte Mathias Stempor als stellvertretender Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Am Gründonnerstag hatten die Musiker, als sie in Ackendorf ankamen, bereits einen Umzug in Eimersleben hinter sich.

Ackendorfs Ortsbürgermeister Martin Plate richtete seinen Dank an die Rottmersleber Agrar-Gesellschaft "Börde". Der Landwirtschaftsbetrieb hatte mit seiner Technik auch diesmal beim Umsetzen des Brennmaterials geholfen.

Schon am kommenden Wochenende gibt es in Ackendorf die nächsten Höhepunkte, die der Feuerwehrverein organisiert. Am 30. April wird um 18.30 Uhr der Maibaum auf dem Dorfplatz aufgerichtet und um 19 Uhr beginnt auf dem Gemeindehof der "Tanz in den Mai".