Endspurt für die Mitglieder des Sportvereins Traktor 06 Hohenwarsleben. Nach mehrmonatiger Sanierung soll am kommenden Freitag das Sportlerheim eingeweiht werden. Am Karfreitag legten einige Vereinsmitglieder noch einmal richtig Hand an.

Hohenwarsleben. Der Feiertag gestern war für einige Mitglieder des Hohenwarsleber Sportvereins eine gute Gelegenheit, bei der Sanierung noch einmal ein großes Stück voranzukommen. Da wurden die letzten Fliesen verlegt und auch mancher Pinselstrich getan. Alles in Eigenleistung. "Da die meisten arbeiten, müssen wir eben Wochenenden und Feiertage nutzen", so der Vereinsvorsitzende Uwe Schaper, der trotzdem meint, dass die Sanierung des Sportlerheims lange gedauert hat. Nicht zuletzt durch den harten Winter waren die Arbeiten etwas ins Stocken geraten.

Aber seit Sommer des vergangenen Jahres wurde auch vieles geleistet. So wurden an beiden Seiten des Gebäudes Teile angebaut. Dadurch wurde der Sanitärtrakt erheblich vergrößert und auch der Gastraum erstrahlt nun in neuem Glanz. Von außen lassen sich die Anbauten nur noch erahnen, denn die Wände haben inzwischen ein schönen hellgrünen Anstrich bekommen.

"Auch die Duschen sind erneuert worden", freut sich der Vereinsvorsitzende über die verbesserten Bedingungen für die Heimmannschaften und die Gäste. Es gab eine neue Heizung und auch die Fenster, die teilweise seit dem Bau des Sportlerheims Anfang der 60er-Jahre in den Wänden verankert waren und inzwischen jeden Windzug durchließen, sind nun Geschichte.

"Unser Sportlerheim hat vorher richtig schlimm ausgesehen", fasst Uwe Schaper als Chef eines 30 Mitglieder zählenden Vereins zusammen. Er ist sich aber sicher: "Ohne unseren Hauptsponsor, die Industrie- und Drucklufttechnik GmbH aus Magdeburg, der uns 25000 Euro zu unserem Vorhaben dazugegeben hat, wären wir längst nicht soweit." Etwa zwei Drittel der 75000 Euro schweren Gesamtinvestition kamen von der Gemeinde. Der Dank des Vereinsvorsitzenden geht aber auch an die Firmen aus der Region, die beim Umbau geholfen haben.

Dass die Hohenwarsleber Sportler das Geld gut angelegt haben, davon können sich alle Interessierten am kommenden Freitag überzeugen. Die Übergabe des frisch sanierten Hauses erfolgt gegen 17.30 Uhr. Im Anschluss werden wohl die "Alten Herren" des Hohenwarsleber Vereins als erstes die Umkleidekabinen einweihen, da sie sich zu einem Freundschaftsspiel mit ihren Sportfreunden aus Gifhorn verabredet haben. "Diese Partnerschaft besteht schon seit vielen Jahren", so Schaper, der für den Sonnabend, den 30. April, im Zusammenhang mit der Sportlerheim-Eröffnung noch ein Spiel der ersten Mannschaft auf dem Grün des Hohenwarsleber Sportplatzes ankündigt. "Vorausgesetzt wir finden noch eine gegnerische Mannschaft."