Wolmirstedt (cl). Zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten kam es gestern um kurz nach 18.30 Uhr zwischen Wolmirstedt und Mose auf der B189.

Ein 20-jähriger Motorradfahrer war auf der Bundesstraße in Richtung Mose unterwegs. "Auf regennasser Fahrbahn wollte er dann - nach ersten Zeugenaussagen mit erhöhter Geschwindigkeit - die vor ihm fahrenden Autos überholen", erklärte Polizeisprecher Joachim Albrecht. Als aus dieser Kolonne ein Skodafahrer ausscherte, um einen am Straßenrand stehenden, defekten Pkw zu passieren, fuhr der Motorradfahrer von hinten auf. Infolge des Zusammenpralls stürzte der Kradfahrer, seine Suzuki fing Feuer, stieß gegen einen nachkommenden Mercedes und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Motorrad noch frontal gegen einen entgegenkommenden Seat.

Der Motorradfahrer wurde bei seinem Sturz nur leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in die Magdeburger Uniklinik gebracht. Am Skoda und dem Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden, am Mercedes wurde, auch aufgrund des Feuers, erheblicher Sachschaden festgestellt.

Die Feuerwehren aus Wolmirstedt und Mose waren mit 15 Kameraden vor Ort. Nach Aussagen von Einsatzleiter Dirk Bischoff hätte man den Motorradbrand "schnell unter Kontrolle bekommen". Die Bundesstraße 189 musste in beide Richtungen für mehrere Stunden voll gesperrt werden.