Ostingersleben (cbo). 13 Konzerte in nur einer Woche wollen die jungen Musikerinnen und Musiker der "Hoe Big je Band" aus den Niederlanden in dieser Woche in Polen geben. Trotzdem hatten sie sich ganz kurzfristig entschlossen, auch am Freitag, dem Anreisedatum für ihre Tournee, in Ostingersleben auf dem Hof der Familie van Amerom Station zu machen.

Eine Stunde lang unterhielten sie am frühen Nachmittag mit swingender Musik von der Klassik bis zur Moderne ein kleines Publikum. Dieses ließ Finger schnippen, den Po wackeln, die Füße wippen, und es spendete immer wieder spontanen Applaus für gelungene solistische Einlagen.

Der Zufall wollte es, dass Jolanda van Amerom in der Gedenkstätte Deutsche Teilung in Marienborn mit den Organisatoren der Tour in Kontakt kam. Bis nach Ostingersleben war es dann nur noch ein kleiner Schritt, berichtete sie.

Die jungen Leute, alle zwischen 14 und 24 Jahren jung, stehen unter Leitung von Pim Wittenbems. Und das Besondere: Die Band, übrigens zusammengesetzt aus zwei Musikgruppen, spielt bei freiem Eintritt. Alle Einnahmen aus den Konzerten spenden sie wohltätigen Zwecken.

Ihre Tourneen finanzieren sie über Spenden. Und wer ihre Musik gehört hat, der spürt den Spaß und die Lebensfreude, die dahintersteckt. Noch bis Freitag sind die Musiker im Bereich zwischen Poznan und Warschau unterwegs. Ihr Quartier haben sie dabei nicht weit von der deutsch-polnischen Grenze, von wo aus sie täglich neu aufbrechen. Schon einmal waren sie vor drei Jahren in Polen zu Gast.

Bilder