Lehrer und Lehrerinnen der Musikschule "Musikus" in Haldensleben haben eine Band gegründet, die extra für das 20. Altstadtfest im August ein abendfüllendes Konzert vorbereitet - mit aktuellen Hits, Rock und Ostrock.

Haldensleben. Insgesamt werden bis zu 15 Akteure auf der Bühne am Hagentorplatz stehen, wenn sich der Tag am Sonn-abend, 27. August, dem Ende neigt und - so hoffen die Veranstalter - ein lauer, stimmungsvoller Sommerabend beginnt. Zur besonderen Atmosphäre wollen die Lehrer und Lehrerinnen der Musikschule "Musikus" mit ihrem einstudierten Programm beitragen - gemeinsam mit Gastmusikern aus der Region, die der Musikschule verbunden sind. Eine Kostprobe davon gab es kürzlich bei einer Probe zu hören, als Sängerin Alexandra Broneske "Alles Rot" von Silly anstimmte, während die Bandmitglieder auf Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard den Raum mit guter, handgemachter Musik ausfüllten. Dafür wurde die Lobby der privaten Musikschule kurzerhand zum Proberaum erklärt.

Und wenn hier schon Gänsehaut aufkommt, weil die Musik ins Mark geht, wie muss es sich dann erst zum Altstadtfest anhören und -fühlen. "Wir werden drei Konzertbereiche vorbereiten", kündigt Musik- schulleiter Peter Gruszka an und zählt auf: "Es wird aktuelle Hits und Chartmusik geben. Außerdem gibt es einen Part mit Ostrock sowie Rock." Unter anderem werden Stücke von "Unheilig" , "Silly", "Karat", "AC/DC" oder "Toto" im Programm nicht fehlen, verrät er, will aber nicht zuviel preisgeben. Beim Ostrock wollen sie auch Stücke heraussuchen, die nicht mehr so häufig gespielt werden, "als Hörgenuss und Kulisse für alte Erinnerungen", verspricht Gruszka. Nun heißt es für die Band, die sich übrigens RCH (Roland Combo Haldensleben) nennt, fleißig zu proben. "Wir stehen jetzt vor der Herausforderung, für die Proben immer alle zusammenzutrommeln." Das ist jüngst schon gut gelungen, wo nur wenige Mitglieder nicht dabei sein konnten. Immerhin haben sie ein ordentliches Pensum zu absolvieren: Die Programmteile Charts, Ostrock und Rock dauern inklusive Moderation jeweils etwa 90 Minuten. "Das wird eine schöne Sache", freut sich Petra Huth schon jetzt, Mitarbeiterin der Kulturabteilung in Haldensleben, die das Altstadtfest organisiert. Auf ihre Anfrage hin hatte sich die Musikschule bereiterklärt, dabei zu sein. Peter Gruszka: "Wir bringen uns gern ein. Der Anlass ¿20 Jahre Altstadtfest\' ist etwas Besonderes."

Die private Schule, an der etwa 300 Erwachsene und Kinder Instrumente erlernen oder im Gesang ausgebildet werden, wird von ihm seit dem Gründungsjahr 1998 geleitet und hat Außenstellen in Magdeburg und Barleben. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet "Musikus" mit der Stadt Haldensleben bei Projekten und Festen eng zusammen.

Bilder