Unter dem Motto "FahrRad... aber sicher!" veranstaltet die Kreisverkehrswacht Fahrrad-turniere an den Grundschulen. Gestern zeigten 90 Mädchen und Jungen der Wegenstedter Schule ihr Können auf zwei Rädern. Lukas Zeiske und Alexander Jäger absolvierten den Parcours mit null Fehlern. Die beiden Jungen und 14 ihrer Mitschüler werden die Schule beim Kreisausscheid am 9. Juli in Haldensleben vertreten.

Wegenstedt. "Die Kinder der Wegenstedter Schule haben sich sehr gut auf das heutige Fahrradturnier vorbereitet", lobte gestern Detlef Metze, Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden der Kreisverkehrswacht. 90 Mädchen und Jungen der 1. bis 4. Klassen nahmen die Herausforderung auf zwei Rädern an. "Ich finde es sehr gut, dass auch schon die Erstklässler am Turnier teilnehmen. Es ist wichtig, dass die Kinder schon früh mit dem Training beginnen und so sicherer fahren", weiß Schulleiter Lutz Handschuh aus Erfahrung. "Leider ist der ADAC, der sonst die Turniere unterstützte, ausgestiegen. Wir sind trotzdem bestrebt, die Turniere in der bewährten Form weiterzuführen. Jetzt sind wir auf der Suche nach neuen Sponsoren. Die Kreissparkasse Börde unterstützt uns finanziell", erklärte Metze, der das Fahrradfahr-Projekt schon seit vielen Jahren leitet.

Die Viertklässler mussten eine theoretische Prüfung absolvieren. Alle - außer ein Schüler - bestanden den Wissenstest. Um den Fahrradführerschein zu bekommen, starteten sie gestern zu einer Tour durch den Straßenverkehr. Doch zuvor wurden ihre Drahtesel auf Sicherheit geprüft. Polizist Volker Rauhut nahm die Zweiräder genau unter die Lupe. Nur wer ein verkehrssicheres Fahrrad hatte, bekam die Plakette ans Rad geklebt. Der Polizist schwärmte: "Der Zustand der Fahrräder hat sich in den letzten Jahren sehr verbessert. Die Eltern achten mehr auf die Sicherheit ihrer Kinder. Die Wegenstedter haben sich gut vorbereitet, deshalb kommen immer sehr viele Radler aus dieser Schule zum Kreisausscheid."

Ganz auf sich gestellt waren die Viertklässler bei der Tour durch die Straßen von Wegenstedt. An allen markanten Punkten standen Eltern und Lehrer als Streckenposten, die das Verhalten der Radler beurteilten. Auch Polizist Rauhut beobachtete die jungen Verkehrsteilnehmer. "Ich war bei der Tour durch Wegenstedt sehr aufgeregt, aber es hat alles ganz gut geklappt", beschrieb der elfjährige Niclas Huhn.

Ohne einen Fehler absolvierten Lukas Zeiske aus Calvörde und Alexander Jäger aus Wegenstedt den Parcours. Die beiden Jungen werden die Schule beim Kreisausscheid, der am 9. Juli ab 10 Uhr auf dem Sportplatz hinter dem Gelände des Kinderschutzbundes in Haldensleben am Waldring 113c stattfindet, vertreten. Delegiert zum Kreisausscheid werden auch Angelique Nefe, Cora Schulze, Maria Fromm, Annika Heinrichs, Maja Bösche, Ronja Weiß, Sophie Gabriel, Anna Spitzner, Elisa Lüer, Jeremie Lukas Hebekerl, Lukas Gehrke, Florian Springer, Janneck Czyborra und Niclas Huhn.

Bilder