Niederndodeleben (car). Kurz vor Saisonbeginn gab es gestern im Niederndodeleber Schwimmbad gute Nachrichten. Chris Döhring und Ronald Westphal von der Bioraffinerie Magdeburg mit Sitz in Niederndodeleben überbrachten einen Scheck in Höhe von 5 000 Euro. Wenn nun auch die Gemeinde Hohe Börde dem Antrag auf einen Zuschuss in Höhe von 6 000 Euro zustimmt, dann können die Sanierungsarbeiten am Kinderbecken in Kürze beginnen.

Es ist marode und Risse sorgten im vergangenen Jahr dafür, dass eine große Menge des eingefüllten Wassers wieder entwich. Auch die Anforderungen an die Wasserqualität gerade in dem Bereich sind hoch. Nun soll das Becken mit einer Folie ausgekleidet werden und auch neue Filtertechnik installiert werden. Diese kommt vom ehemaligen Lomo-Autohof, wo das Schwimmbad derzeit umgebaut wird.

Zum Ende der kommenden Woche soll auch das Wasser in das große Becken fließen - vorausgesetzt die bei Bauarbeiten zerstörte Zuleitung vom Tiefbrunnen der Agro Bördegrün ist wieder repariert. Der Vorsitzende des Schwimmbadvereins, Florian Pötzsch, kündigte an, dass Anfang Juni die Saison dann eröffnet werden könnte, in der hoffentlich wieder viele Badegäste das Freibad besuchen werden.