Die Gemeinde Angern stand am 1. Mai wieder ganz im Zeichen des Sportes. Mehr als 800 Gäste waren zum Sportzentrum gekommen, um sich entweder selbst sportlich zu betätigen oder einfach nur mit den Sportlern zu feiern.

Angern. Seit vielen Jahren ist der 1. Mai in Angern ein Volkssporttag. So auch in diesem Jahr. Bereits in den frühen Morgenstunden gingen mehr als 300 Starter beim Crepe-Cross an den Start, den die Mitglieder der Laufgruppe wieder vorbildlich organisiert hatten. "Die Jüngsten liefen den Wiesellauf über 400 Meter, die Schüler über 1,5 Kilometer und die Erwachsenen wahlweise über 6,1 oder 10,5 Kilometer", berichtete Friederike Hecht. Das Alter der Läufer oder Walker reichte von 2 Jahren bis zu 79 Jahren.

Gut besucht war auch das Areal der Angeraner Reitsportler. Bei verschiedenen Prüfungen im Springen, Ein- und Zweispännerfahren oder dem Führzügelwettbewerb mit Kostümen gingen die Reitsportler an den Start. Viel Beifall gab es für das Schauprogramm mit der Dressurquadrille und die Vorführungen der neu gegründeten Voltigiergruppe unter Jennifer Lehmann.

Das Fußballturnier mit zehn Mannschaften entschieden die Übungsleiter der JSG Angern/Rogätz für sich, die am Ende vor den Dachdeckern von Michael Grothe und dem Team des Bauservice von Danilo Zimmermann lagen.

Sieger des Dartturnieres wurde Ronald Gloede, der auch das Kegeln bei den Männern gewann. Die Sieger der anderen Keglerklassen waren Steffi Gloede, Joel Lindenthal und Jan Philip Lehmann.

Für die musikalische Umrahmung des Volkssporttages sorgten einmal mehr die Musiker des Blasorchesters Angern unter der Leitung von Fritz Bindemann sowie der Tangermünder "Musikexpress".

Verdienten Applaus bekamen die Mitglieder der Kindertanzgruppe und ihre Leiterin Nadine Pohl für den gekonnten Auftritt. Der Kirchen-Förderverein veranstaltete wieder eine Tombola zugunsten weiterer Baumaßnahmen.