Rottmersleben. In Rottmersleben wird Herz für den Schul- und Breitensport gezeigt. Und so konnte am Freitag parallel zum Schulfest der neue Bolzplatz, der am Rande des Sportplatzes entstanden ist, eingeweiht werden. Er war in den zurückliegenden Monaten entstanden, nachdem der Fußballplatz der Kinder dem Neubau der Kindertagesstätte weichen musste. "Hier können die Kinder jetzt wieder Fußball, Volleyball und Basketball spielen", erklärte Ortsbürgermeister Hans-Eike Weitz. In Kürze wird der örtliche Sportverein daneben auch noch eine doppelte Weitsprunganlage anlegen, die Grundzüge sind bereits zu erkennen.

Insgesamt sind für die neue Kleinsportanlage 50 000 Euro investiert worden. Wie Ortsbürgermeister Hans-Eike Weitz sagte, teilt sich diese Summe auf in 25 000 Euro Eigenmittel der damals noch eigenständigen Gemeinde Rottmersleben und 25 000 Euro aus den Töpfen des Landessportbundes.

Und auch an der Schulsporthalle hat sich in der jüngsten Zeit einiges getan. Weil Maßnahmen zur Wärmedämmung unternommen werden mussten, wurden in diesem Zuge gleich noch Ausbauarbeiten angeschlossen. So konnte der Sport-raum an sich vergrößert werden und auch ein Fitnessraum ausgebaut werden. In Kürze werden die Sportfreunde in Eigeninitiative noch die letzten Malerarbeiten durchführen. Auch hier sind noch einmal 50 000 Euro verbaut worden - ein Teil aus dem Konjunkturpaket II und Eigenmittel aus der Gemeindekasse.

"Ein paar kleine Fitnessgeräte haben wir schon, aber es soll noch etwas dazukommen", erklärte Fritz Ledderboge von Rottmersleber Sportverein weitere Pläne.