Süplingen. Nicht nur im Dschungel ist der Teufel los, manchmal trifft das auch auf die Mädchen und Jungen aus der Süplinger Kindertagesstätte Wirbelwind zu.

Denn wenn sie einmal im Jahr zu ihrem Sportfest in die Süplinger Turnhalle aufbrechen, sind Spaß, Spannung, Sport und Aktion garantiert. Nicht nur die Lehrer Ute und Uwe Lehrmann kümmern sich dann um den Nachwuchs aus Süplingen, sondern auch weitere fleißige Helfer.

In diesem Jahr stand das Sportfest ganz im Zeichen des Dschungels, denn alle Prüfungen hatten irgendwie etwas mit einer Dschungel-Safari zu tun. Ob beim Dschungelpfad, in der Krokodilschlucht, beim Kängurusprung, auf dem Affenbaum oder beim Elefantenrücksprung - Mut, Ausdauer, Geschick und Teamgeist wurden ordentlich auf die Probe gestellt. Doch die kleinen Dschungelerforscher zeigten Courage, erklommen, die höchsten Bäume in Form von Sportbänken, hangelten sich am Seil über die Krokodil-schlucht oder sprangen wie die großen Kängurus mit mächtigen Sätzen über den Bock.

"Für alle Stationen konnten wir Betreuer finden, sonst ging so ein Sportfest mit so vielen Kindern auch gar nicht", sagte Evelin Clare, die Leiterin der Kindertagesstätte. Sie dankte allen, die sich die Zeit genommen hatten, um das Sportfest mit abzusichern.

Und weil die lustigen Sportspiele am Ende keine Verlierer kannten, gab es für jedes Kind eine Medaille, ein Flummy-Ball, der an einem bunten Band befestigt war und allen Kinder umgelegt wurde.

Bilder