Altenhausen (cbo). Eine nicht alltägliche Mischung weniger bekannter, aber schöner frühlingshafter Lieder präsentierte der Haldensleber Frauenchor "gaudio cantando" seinen Zuhörern in der Trinitatiskirche zu Altenhausen.

Chorleiter Albert Konrad hatte mit seinen Sängerinnen mehrere neue Chorsätze einstudiert, die aus seiner eigenen Feder stammen. Auch solistisch begeistern die Frauen seines Chores stets aufs Neue. Ob "Die Rose", "Stehen zwei Sterne am Himmel", "Moonlight" aus dem Musical Cats oder "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" - die Freude am Gesang klingt aus jedem Ton. Pfarrerin Ingeborg Heidenreich untermalte das Musikalische mit dem Poetischen. "Schön, was man in Gottes Schöpfung alles entdecken kann", sagte sie und ging näher auf den Text von "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" ein. Der Kirchenliedschreiber Paul Gerhardt hatte in dem Lied seine ganz persönlichen Eindrücke von einer Wanderung durch die Mark Brandenburg geschildert. Die Pfarrerin ging aber auch auf die heimische Natur und deren Schönheiten ein und lud ein, die "Wunder, die der Dom des Waldes" gerade im Frühjahr hervorbringt, zu bestaunen.