Haldensleben (jch). Blendend unterhalten fühlten sich die Zuhörer, die das bereits fünfte Frühlingskonzert der St. Hildegard-Schüler im Goethesaal der Alten Fabrik erlebten. Stolz zeigten die Mädchen und Jungen der verschiedenen Klassenstufen, welche Instrumente und Lieder sie beherrschen. So hörten die Familien und Freunde der Kinder beispielsweise, wie Lilli Klimke und Johanna Hübner gemeinsam "Old Mc Donald" auf der Gitarre und der Flöte zum Besten gaben oder wie Christina-Marie Nöldge und Rebekka Paluszkiewicz mit ihren Klarinetten den "Präriesong" spielten.

Ein besonderes Augenmerk legten die Kinder in dem Frühlingsprogramm auch auf die englische Sprache, die viele schon in den ersten Ansätzen gelernt haben. Der Chor der dritten Klasse sang "Old King Cole", und Jago Hasche präsentierte den Gästen das englische Gedicht "a,b,c". Auch Hanna van Tol und Hannes Ebel lernten englische Verse auswendig und trugen "A cap on a cat" vor. Die Flötengruppe, die von Musiklehrer Uwe Blamberg geleitet wird, trat mehrmals auf und spielte Stücke wie "Drunken Sailor", "Banks of Ohio" oder "Oh when the Saints". Bei selbst gebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee ließen die Gäste den Konzertnachmittag ausklingen.

Organisator des Konzertes war wie in den Vorjahren der Förderverein der Grundschule St. Hildegard. Eltern und Helfer, die sich im Verein engagieren, unterstützen mit den Einnahmen die Schule in freier Trägerschaft.