Zum letzten Mal im Jahr 2013 haben die Mitglieder des Modellflugclubs "Otto Lilienthal" am Dienstag ihre Flugzeuge und Spaßmodelle - bis hin zu Superman - hinauf in die Lüfte über den Havelwiesen geschickt.

Havelberg l "So ein schönes Wetter hatten wir beim Silvesterfliegen lange nicht", freute sich der MFC-Vorsitzende Mario Hedler. Temperaturen im einstelligen Plusbereich, herrlicher Sonnenschein und eine ganz leichte Brise sorgten am Vormittag nahezu für ideale Flugbedingungen. Was natürlich auch zahlreiche Mitglieder - zum Teil mit ihren Familienangehörigen - zu dem traditionellen freien Fliegen am letzten Tag des Jahres ins Modellsportzentrum lockte.

Flut zwang zu Pause

"So haben wir uns den Jahresausklang gewünscht. Der gemeinsame Spaß an unserem Hobby - das ist das Wichtigste, was heute zählt", brachte es Thomas Wojtalla auf den Punkt. 2013 hatte den Mitgliedern schließlich auch fast vier Monate lang die Freude an ihrem Sport verdorben. Denn die Juni-Flut verschonte auch ihr Areal nicht - bis auf das etwas höher gelegene Vereinsheim stand das gesamte Gelände hoch unter Wasser. Einige attraktive Flugveranstaltungen mussten abgesagt werden. Enormer Schaden ist entstanden. Doch die im Modellsportzentrum ansässigen Vereine ließen sich von dieser erneuten Katastrophe nach 2002 und 2006 nicht entmutigen, räumten auf, bauten auf und reparierten, wo es sich erforderlich machte. Und erhielten dabei von vielen Seiten Unterstützung. Anfang September konnte der Trainings- und Wettkampfbetrieb in Havelberg wieder aufgenommen werden.

"Das Jahr 2014 kann also nur besser werden", wünschte sich Uwe Mech am Silvestertag. Vor allem ist er gespannt auf die Deutsche Meisterschaft der Jetmodelle, die im Juli erstmals im Modellsportzentrum stattfinden wird. Eigentlich war die Havelberg-Premiere für diesen Flugwettbewerb schon für 2013 vorgesehen, die Flut verhinderte sie jedoch.

"Und auch bemannte Maschinen möchten wir 2014 wieder in der Domstadt starten und landen lassen", sprach Thomas Wojtalla das Treffen der Piloten von Ultraleichtflugzeugen, das für Anfang August auf dem Plan steht, an. Auch dieses fiel im zu Ende gegangenen Jahr buchstäblich ins Wasser.

Dass es im neuen Jahr "keine Bruchlandungen im Modellsportzentrum gibt, dass alle Veranstaltungen so stattfinden, wie sie auf dem Papier stehen und dass wir alle gesund bleiben", nannte Mario Hedler als einige seiner Wünsche.

Wenn die Wetterlage es erlaubt, wollen die Modellsportfreunde im März den großen Frühjahrsputz auf ihrer Anlage starten. Denn zum Havelberger Osterfest am 19. April soll sie sich natürlich wieder in einem Top-Zustand präsentieren.

Gemütlicher Ausklang

Zum traditionellen Silvestertreffen der MFC-Mitglieder gehörte auch, dass es Glühwein und Tee zur Aufwärmung gab - selbstverständlich auch für die Angehörigen und für interessierte Zuschauer -, auf einer Feuerschale die Flammen loderten und dass nach dem Sport im Vereinsheim noch ein gemütliches Beisammensein auf dem Programm stand.

   

Bilder