Klietz (asr) l "Deutschland sucht den Superstar". Unter den Tausenden, die an der RTL-Castingshow teilnehmen, ist der Klietzer René Wagner, der seit kurzem in Hamburg lebt. Der Start verlief vielversprechend: Das erste Vorcasting in Göttingen im September meisterte der 28-Jährige, auch die nächste Runde überstand er. Doch dann musste er sich in Berlin den vier Juroren Dieter Bohlen, Marianne Rosenberg, Prince Kay One und Mieze Katz präsentieren. "Hier bin ich ausgeschieden", erzählt René Wagner ohne Wehmut. "Die ganze Aktion war eine Erfahrung und hat wirklich Spaß gemacht!" Blamiert hat er sich wie viele andere in der Show nicht. "Ich hatte mich für das Lied ,Dear Darling\' entschieden und musste Playback singen - das war wohl mein Fehler. A-capella in den Vorcastings hatte viel besser geklappt. Mit Playback hatte ich nicht so viel Erfahrung und bin aus dem Takt gekommen, dadurch wurde ich unsicher, was der Jury natürlich aufgefallen ist. Marianne Rosenberg hätte mich trotzdem gern in der nächsten Runde gesehen, Dieter Bohlen fand den Anfang wohl ganz gut, aber ihm reichte es nicht für das Weiterkommen."

Wie er überhaupt dazu kam, bei DSDS mitzumachen? "Auf solche Ideen kommt man ja meistens nicht allein - Freunde haben mir das geraten. Ich hatte beim Geburtstag meiner Mutter gesungen und dem DJ gefiel es so gut, dass er mich zu einem Country-Fest in Parchim mitgenommen hatte. Da ist mein Auftritt wohl ganz gut angekommen."

Ob überhaupt und wann sein RTL-Auftritt gesendet wird, weiß der Klietzer nicht, "vielleicht war ich ja zu sehr Durchschnitt". Verfolgen kann er die seit Mittwoch ausgestrahlte Show noch nicht. Denn in seiner neuen Wohnung fehlt noch der Fernseher. Kürzlich ist er von Celle nach Hamburg gezogen. Bis vor kurzem war er bei der Bundeswehr tätig und macht nun ein Studium, um Techniker für Luft- und Raumfahrt zu werden. Das lässt ihm Zeit, um nebenbei als Model zu arbeiten. Für den perfekten Körper geht es jeden Tag ins Fitnessstudio. Alle zwei Wochen kommt René Wagner nach Hause. Er freut sich schon auf den Karneval in Wulkau, bei dem seine Familie seit Jahren zu den Akteuren gehört.

Vor drei Jahren hatte Anna Carina Woitschak mit ihrer DSDS-Teilnahme für Schlagzeilen gesorgt. Im Oktober 2013 brachte sie ihr neues Lied "Nichts geht mehr" heraus.